Hygiene

Den Erregerdruck gering halten Premium

Umwelterreger, die die meisten Euterentzündungen verursachen, benötigen Nahrung und Wasser. Einige, wie die coliformen Bakterien, können sich bei warmen Temperaturen besonders gut vermehren. Streptococcus uberis kommt auch mit kälteren Gegebenheiten klar. Daher verschieben sich die Keimspektren in den Milchproben auf vielen Betrieben über das Jahr, abhängig von den Temperaturen.

Die wichtigsten Quellen für Umwelterreger sind Exkremente und Einstreumaterial. In folgenden Bereichen gelangen Umwelterreger besonders leicht in Kontakt mit dem Euter. Daher ist die Sauberkeit hier besonders wichtig:

1. Liegeboxen

Kotverschmutzungen am Tier hängen in der Regel mit Fehlern im Haltungssystem zusammen. Falsch gestaltete Laufgänge und Liegeboxen lassen sich häufig an den Verschmutzungsmustern am Tier erkennen. Kot in den Liegeboxen wird in der Regel als Zeichen dafür gedeutet, dass die Maße der Liegeboxen zu großzügig sind. Meist ist aber das Gegenteil der Fall: Die Liegeboxen sind zu klein bemessen und die Tiere setzen Kot in die Boxen ab, weil sie darin diagonal stehen oder liegen.

Unabhängig vom Zuschnitt der Liegeboxen oder Laufgänge müssen diese...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen