Reportage

Fütterung mit Feinschliff Premium

Optimierung und Kontrolle der Ration. Das waren die Ziele von Familie Trecksler, als sie auf die Rationsberechnung nach CNCPS umstellte.

Für Heiner Trecksler zählt, die Tiergesundheit und die Leistung im Kuhstall zu verbessern. Seit 1,5 Jahren füttert der 30-Jährige auf seinem Betrieb nach dem US-Futtermodell. Er erklärt: „Die Ration unserer Kühe ist uns wichtig. Nur bei einer optimalen Fütterung können die Tiere ihr volles Leistungspotenzial ausschöpfen und wir die Kosten niedrig halten.“

Gemeinsam mit seinem Vater Heinz und seinem Bruder Norbert Trecksler hält er 300 Kühe in Lehe (Niedersachsen). 2011 stockte der Familienbetrieb den Kuhbestand auf und zog aus dem Altgebäude mit 100 Kühen in den neuen ausgesiedelten Laufstall.

Bei der Entscheidung, das Futter nach CNCPS untersuchen zu lassen, spielte für Treckslers die Steigerung der derzeitigen Milchmenge von 10500 kg je Kuh und Jahr eine eher untergeordnete Rolle. Vielmehr ging es dem Familienbetrieb darum, Potenziale zur Rationsoptimierung aufzudecken. Die Auswertung ergab,...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen