Gleiche Milchmenge in kürzerer Zeit? Premium

Die Abnahmeautomatik beeinflusst die Eutergesundheit und Melkdauer. Es rechnet sich, die Einstellungen regelmäßig zu überprüfen.

Die Einstellung der Abnahmeautomatik ändern viele Milchviehhalter nie. Dabei lohnt es sich, den Milchflussgrenzwert zu überprüfen. Das fanden Wissenschaftler des „Quality Milk Production Services“ (QMPS) der Cornell University in den USA heraus. In einem Praxisversuch erprobten sie Maßnahmen zur Kontrolle der Einstellung und entdeckten die Vorteile eines höheren Grenzwertes, also einer früheren Abnahme des Melkzeugs.

Zwei Grenzwerte

Die Studie fand auf einem Milchviehbetrieb mit 1200 Kühen und einer Leistung von 11531 kg Milch statt. Der Betrieb melkt dreimal täglich in einem Doppel-12er Side-by-Side-Melkstand. In der Gruppe A (344 Kühe) stellten die Wissenschaftler den Milchflussgrenzwert der Abnahmeautomatik auf 0,8 kg/min ein und in der Gruppe B (345 Kühe) auf 1,2 kg/min. Diesen hohen Grenzwert nutzen mittlerweile zahlreiche Betriebe in den USA. Die Melkroutine war bei beiden Versuchsgruppen identisch.

Die Milchleistungsparameter entnahm der QMPS aus dem Herdenmanagement-Programm des Testbetriebs. In drei Besuchen vor Ort kontrollierten und bewerteten sie zudem die Zitzenkondition aller Tiere.

Schneller gleich viel Milch

Der Versuch brachte eindeutige Ergebnisse: Eine um 0,4 kg/min höhere Abnahmeschwelle führte zu einem Zeitgewinn bei gleicher Milchleistung. Denn die durchschnittliche Melkdauer der Kühe in...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Das Melkzeug früher abnehmen?

vor von Ute Müller, Ewald Albers

Wartungs-Empfehlung

vor von Ute Müller, Ewald Albers

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen