Reportage

Hilfsmittel gegen Betriebsblindheit

Wiebke Gerdes ist dankbar für zusätzliche Kennzahlen zur Gesundheit ihrer Milchviehherde.

Milcherzeugerin Wiebke Gerdes aus Schmalfeld (Schleswig-Holstein) bewirtschaftet zusammen mit ihrem Mann Lars einen Milchviehbetrieb mit 130 Kühen, die sie im 20er-Swing-Over-Melkstand melken. Die Milcherzeugerin ist hauptverantwortlich im Stall, ihr Mann übernimmt die Außenwirtschaft.

Aktuell liegt der Herdenschnitt bei 10400 kg Milch (4,21% Fett und 3,58% Eiweiß) und 219000 Zellen/ml. Laut Q Check-Report haben 65% der Kühe eine Zellzahl von unter 100000, das Ziel wären 75%. „Das ist aber nicht mein persönliches Ziel. Ich will im Tank unter 200000 Zellen haben. Denn dieser Wert gilt für die Milchgeldabrechnung“, macht Gerdes deutlich. Dabei seien die Zahlen der MLP nicht mit denen der Tankmilch vergleichbar, wenn sie hohe Zellzahl-Kühe nicht in den Tank melken.

Um die Eutergesundheit zu verbessern, setzt Gerdes unter anderem auf eine Zwischendesinfektion der Melkzeuge. Nach Kühen mit...