Interview

Leitlinie Bullenmast bald bundesweit? Plus

Niedersachsen hat eine Tierschutzleitlinie für die Mastrinderhaltung vorgelegt (top agrar 5/2018, S. R26). Weshalb diskutiert jetzt auch der WLV darüber?

Peter: Die Leitlinie ist im Rahmen des Niedersächsischen Tierschutzplanes entstanden. Über einen Zeitraum von 3,5 Jahren haben unter anderem Landvolk, Landwirtschaftskammer, LAVES, Tierärztliche Vereinigung Tierschutz und Beratungsring Osnabrück daran gearbeitet. Die Leitlinie soll als Orientierung für die Behörden dienen, da es außer den Empfehlungen des Europarates aus den 80er Jahren keinen anderen Bewertungsrahmen für die Bullenmast gibt. Natürlich wird der Vorschlag aus Niedersachsen bundesweit diskutiert. In Nordrhein-Westfalen konfrontieren bereits Kreisveterinäre erste...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen