Sondermilch

Mehr Geld mit Spezialmilch?

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Milchsorten rasant gestiegen. Die Molkereibranche reagiert damit auf verschiedene gesellschaftliche Anforderungen.

Die AMI hat exklusiv für top agrar analysiert, wie sich das auf die Milchpreise auswirkt.

Unsere Autorin Dr. Kerstin Keunecke, Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Bonn

Gentechnikfreiheit, Nachhaltigkeit und Tierwohl sind in den vergangenen Jahren stärker in den Fokus der Gesellschaft gerückt. Die Milchwirtschaft hat deshalb branchenübergreifende und firmeneigene Konzepte entwickelt, aus denen sich höhere Produktionskosten in den milchviehhaltenden Betrieben ergeben. Molkereien honorieren in Form von Zuschlägen die Anstrengungen ihrer Lieferanten, zum Beispiel eine nachhaltige und artgerechte Tierhaltung umzusetzen.

Produktionsseitig betrachtet sind dadurch mehr neue Milcharten entstanden (siehe Übersicht 1). Auch das Wirrwarr an Zuschlägen auf den Abrechnungen ist größer geworden. Im bundesweiten Schnitt machen diese mittlerweile gut 1,3 ct/kg am Milchpreis aus. Um hier mehr Transparenz zu schaffen, hat die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) erstmals für 2019 eigene Preise für die verschiedenen Sondermilcharten berechnet.

70% der Milch gentechnikfrei

Den Anfang machte 2011 die gentechnikfrei erzeugte Milch mit einem Anteil von 3% an der gesamten Milcherfassung in Deutschland. Mittlerweile ist sie mit rund 70% zum Standard geworden (siehe Übersicht 2). Im Schnitt zahlen die Molkereien knapp 1,0 ct/kg für den Verzicht auf gentechnisch veränderte Futtermittel. Und die Diversifizierung am Milchmarkt geht weiter: Molkereien weisen zusätzlich Weide-, Heu-, Bergbauern- oder Tierwohlmilch aus.

Auf Weidemilch mit einem entsprechenden Zuschlag entfallen rund 5% der deutschen...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen