„Nur Heu und frisches Gras“ Plus

Die Lünzenauer Agrar füttert ihre Kühe mit Heu und Frischgras. Das bringt 5 ct/kg mehr Milchgeld.

Über Jahrhunderte bekamen die Kühe im Winter nur Heu. Im Sommer waren sie auf der Weide oder bekamen Frischfutter. Silage gab es nicht.

Auf diese Fütterungsmethode greift die Lünzenauer Agrar GmbH & Co. KG wieder zurück. „Das hat weniger mit Nostalgie zu tun, sondern vielmehr damit, dass auf diese Weise Milch mit höherer Qualität erzeugt wird“, sagt Heiko Klaus Visser. Heumilch enthalte mehr Omega-3-Fettsäuren, die zu den ungesättigten Fettsäuren zählen, die für den menschlichen Körper lebensnotwendig seien und so einige Abläufe im Stoffwechsel verbessern würden.

Auf die Erzeugung solcher Milch hat sich der Betrieb spezialisiert. Bei der Fütterung ihrer 480 Milchkühe verzichten sie auf Silagen. Stattdessen...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen