Was können die neuen Tränkeeimer?

Die neue Generation der Tränkeeimer für Kälber ist bunt und kommt mit Ventilen daher, die einen hohen Hygienestandard ermöglichen sollen. top agrar ließ sie in der Praxis testen.

Über 17500 mal im Jahr hängt Elke Fuchs aus Schlier einen Tränkeeimer an ein Kälberiglu. Marina Albinger aus Biberach-Winterreute versorgt jeden Tag etwa 30 Kälber mit ad libitum-Tränke. Verständlich, dass die beiden Milchbäuerinnen aus Baden-Württemberg sich dafür vor allem robuste Eimer wünschen, die leicht zu handhaben sind und sich einfach und gründlich reinigen lassen.

Die Hersteller reagieren darauf und haben nicht nur transparente und farbige Eimer in das Programm genommen, sondern ihre Saugventile auch in Richtung schnellere Montage und höherer Hygienestandard weiter entwickelt.

Getestete Fabrikate

Ob sich die Innovationen in der Praxis bewähren, haben die beiden Milchviehhalterinnen im Frühjahr 2020 drei Monate lang für top agrar getestet. Folgende Hersteller stellten ihre Tränkeeimer-Fabrikate und Ventile für den Test zur Verfügung (siehe Übersicht Seite R30):

  • Akroh mit gelbem Schraubventil
  • Gewa-Gelle mit Super-Clean-Ventil
  • Hiko mit 1-Click-Ventil
  • Kerbl mit Hygieneventil und FlixClip-Ventil.

Zum Vergleich dienten herkömmliche graue Kunststoffeimer mit Kugelventil und Dichtungsring des jeweiligen Herstellers.

Material und Form

Die Ergebnisse: Beim Eimermaterial konnten die Testerinnen keine nennenswerten Unterschiede zwischen den Fabrikaten feststellen. Sie sind alle aus robustem Kunststoff und gut verarbeitet.

Die achteckige Eimerform bei Akroh liegt allerdings nicht bei allen Iglus gut an und ist bei der Reinigung aufwändiger als runde Modelle. In den Ecken besteht eine zusätzliche Gefahr, dass sich Schmutz absetzt. Ein gewölbter oder abgeschrägter Eimerboden wie bei Gewa, Hiko und Kerbl ist für das Leerwerden weniger entscheidend als die schräge Aufhängung am Iglu, so das Urteil. Als Besonderheit bietet Kerbl an der Außenseite des Eimers einen speziellen Stift zum Einhängen des Nuckels während der Trocknung an. Hiko-Eimer haben an der Unterseite Schlitze zum Aufhängen. Gewa sieht vor, dass Ventilteile und Sauger zum Trocknen auf den abgeschrägten Eimerboden gelegt werden. Das Wasser soll über einen Schlitz ablaufen können.

Montage und Sitz der Ventile

Kernstück der Tränkeeimer sind die Ventile. Keine Frage: Im Test funktionieren alle, die Kälber bekommen die Eimer leer. Dennoch zeigen sich in der Handhabung deutliche Unterschiede: Hiko liefert mit dem 1-Click-Ventil die überzeugendste Lösung. Es besteht nur aus dem Ventilkörper samt Rückschlagklappe, der von der Eimerinnenseite aus leicht und schnell auf den Nuckel gesteckt wird und dann festsitzt. Allerdings ist dafür ein...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar Digital

Monatsabo

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 9,80 EUR / Monat

  • Jederzeit kündbar
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt testen
top agrar Digital

Jahresabo

99,00 EUR
im 1. Jahr

danach 117,60 EUR / Jahr

Spar-Angebot

  • 15% im ersten Jahr sparen
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt zuschlagen
top agrar Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

  • 12 Hefte pro Jahr
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.