„Wir produzieren Milch mit Mehrwert“ Plus

Die Osterland Agrar füttert die Kühe ausschließlich mit regional erzeugtem Futter. Dafür bekommt der Betrieb einen Zuschlag von 2 ct/kg.

Die Kohrener Landmolkerei legt bei ihren Milcherzeugern besonderen Wert auf artgerechte Haltung und den Einsatz von regional erzeugtem Futter. Hinzu kommt ein nachhaltiger und schonender Umgang mit der Umwelt.

Wie das gelingt, zeigt Dries van der Veen, Geschäftsführer der Osterland Agrar, der größte Milchviehbetrieb der Molkerei: „Wir legen großen Wert darauf, dass es unseren Kühen gut geht und in unserem Betrieb regionale Kreisläufe von der Futtererzeugung bis zur Verwertung der Gülle funktionieren.“

Soja aus Österreich:

Ein Beleg dafür ist die Milchviehanlage in Frohburg, wo 750 Kühe in einem alten Kuhstall stehen. Die...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen