Bayern

Andechser Molkerei: Initiative „KlimaBauern“ gestartet

Die Andechser Molkerei Scheitz informierte über ihre Initiative für Klimaschutz in der Landwirtschaft.

Mit der Initiative „KlimaBauer“ hat die Andechser Molkerei Scheitz ein neues Projekt ins Leben gerufen, welches die Freisetzung von CO2 verhindern und die Bindung fördern soll. Zu diesem Zweck unterstützt und begleitet das Unternehmen seine Milcherzeuger bei entsprechenden Maßnahmen, etwa im Bereich des Humusaufbaus und der Biodiversität.

Viele Unterstützer

Im Rahmen eines Pressetermins stellte Geschäftsführerin Barbara Scheitz in Andechs das Projekt vor. Begleitet wurde sie von Prof. Urs Niggli vom Institut für nachhaltige Ernährungs- und Landwirtschaftssysteme „agroecology.science“, das das Projekt wissenschaftlich begleitet. Als weiterer Unterstützer des Projekts war Richard Mergner, Landesvorstand Bund Naturschutz in Bayern e. V. anwesend. Stellvertretend für die „KlimaBauern“ war Biolandwirt Georg Scheitz vor Ort, der auf seinen Feldern konkrete Maßnahmen vorstellte.

Förderung für die Klima-Bauern

Bereits wenige Monate nach dem Startschuss des Projekts zieht Barbara Scheitz ein erstes positives Fazit: „Wir sind zuversichtlich, dass wir mit der Initiative „Klima-Bauer“ ein Modellprojekt mit Impulscharakter entwickelt haben.“

Alle als Pilot-Betriebe beteiligten Biobauern müssen ein spezielles Managementsystem umsetzen. Dabei werden Umweltleistungen mit wissenschaftlicher Begleitung sichtbar gemacht, ausgebaut, gefördert und honoriert. Bestimmte Maßnahmen zur Vermeidung der Freisetzung sowie der Bindung von CO2 wurden optimiert und so aufbereitet, dass sie von den Landwirten adaptiert werden können. Zu den rund 30 Maßnahmen gehören beispielsweise bestimmte Fruchtfolgen für den Humusaufbau, Unter- und Zwischensaaten, eine längere Weidedauer der Kühe oder auch Biodiversitätsleistungen wie das Pflanzen von Hecken.

Die Biomilch der „KlimaBauern“ steckt seit April 2021 in allen Andechser Natur Biomilchprodukten, die mit dem entsprechenden Logo gekennzeichnet sind. Das sind alle Bionaturjogurt-Varianten sowie Biokefir mild und Bioziegenjogurt im Glas. Alle Informationen zur Initiative sind für Interessierte auf der Website unter www.klimabauer.de abrufbar.

Die Redaktion empfiehlt

Halbjahresergebnisse 2021

FrieslandCampina: Gewinn unter Druck

vor von Kirsten Gierse-Westermeier

Umsatzrückgang und verringertes Betriebsergebnis im ersten Halbjahr 2021 bei FrieslandCampina. Der Milchpreis stieg um 1,8 %, die Milchanlieferung sank im Vergleich zum Vorjahr.

Anlässlich der Regierungserklärung von Ministerpräsident Söder sprach sich BBV-Präsident Heidl für die Zusammenarbeit mit den Landwirten beim Klimaschutz aus.

Hochwald hofft, im Laufe der Woche die Produktion in Erftstadt wieder aufnehmen zu können. Die Lage sei sowohl bei den Mitarbeitern als auch bei den Milcherzeugern noch unübersichtlich.