B.M.G. steht unter Druck Premium

Niedrige Milchpreise, verärgerte Lieferanten, Kündigungen: Die Berliner Milcheinfuhrgesellschaft B.M.G. fährt seit Wochen in schwierigem Fahrwasser und steht in der Kritik. Der reaktivierte Geschäftsführer Erhard Buchholz soll den Milchhändler jetzt wieder auf Kurs bringen. top agrar hat sich umgehört.

Der Milchhändler B.M.G. steht unter Druck. (Bildquelle: Werkbild)

Niedrige Milchpreise, verärgerte Lieferanten, Kündigungen: Die Berliner Milcheinfuhrgesellschaft B.M.G. fährt seit Wochen in schwierigem Fahrwasser. Der reaktivierte Geschäftsführer Erhard Buchholz soll den Milchhändler jetzt wieder auf Kurs bringen.   Die B.M.G. steht seit Januar dieses Jahres stärker in der Kritik. In einem Schreiben vom 11. Januar hatte das Unternehmen seinen Lieferanten mitgeteilt, dass „wir ab sofort einen einheitlichen Basispreis für alle Milchsorten von 20,0 ct/kg monatlich ausweisen und entsprechend den vertraglichen Gegebenheiten einen zusätzlichen Preisausgleich auszahlen.“ Gleichzeitig hat der in ganz Deutschland und einigen Nachbarländern tätige Milchhändler den Januar-Milchpreis zumindest in einigen Regionen Deutschlands deutlich gesenkt. „Damit hat die B.M.G. den Liefervertrag nachweislich nicht eingehalten und Vertragsbruch begangen“, sagt ein Vertreter eines Landesbauernverbandes aus Ostdeutschland gegenüber top agrar. Das sei nicht zum ersten Mal vorgekommen. Ein westdeutscher Landesbauernverbands-Vertreter ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Patrick Liste

Redakteur Rinderhaltung

Schreiben Sie Patrick Liste eine Nachricht

Glyphosat wird nur behelfsweise für 1 Jahr verlängert

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen