BDM geht gegen Sternenfair-Milch vor

Die vor wenigen Tagen neu lancierte faire Milch "Sternenfair" (MVS Milchvermarktung GmbH) ist unter Beschuss geraten. Der BDM glaubt die Markenrechte zu besitzen und hat eine Einstweilige Verfügung gegen die MVS beantragt. Die MVS hatte wiederum über die Zunami GmbH, Marzling, bei Gericht eine Schutzschrift hinterlegt. Damit dürfte aller Voraussicht nach ein Verfahren eingeleitet werden.

Die vor wenigen Tagen neu lancierte faire Milch  "Sternenfair" (MVS Milchvermarktung GmbH) ist unter Beschuss geraten. Der BDM glaubt die Markenrechte zu besitzen und hat eine Einstweilige Verfügung gegen die MVS beantragt. Die MVS hatte wiederum über die Zunami GmbH, Marzling, bei Gericht eine Schutzschrift hinterlegt. Damit dürfte aller Voraussicht nach ein Verfahren eingeleitet werden.
Parallel hat der BDM seine Mitglieder aufgerufen, keine Milch mehr anzuliefern, die am Ende zu Sternenfair verarbeitet wird.

Die neue "faire Milch" Sternenfair wird von der MVS Milchvermarktung GmbH in Hallbergmoos mit den Geschäftsführern Jakob Niedermeier und Conny Saake vertrieben. Sie soll die Nachfolgerin der bekannten "fairen Milch" werden, die ebenfalls über die MVS verkauft wurde. Abgefüllt wird die Milch nach wie vor im hessischen Schlüchtern. Im Angebot ist bislang nur H-Milch mit 3,8% Fett und 1,8 % Fett erhältlich. Der Verkauf läuft über REWE-Märkte. Über die Einführung einer fairen Butter wird ebenfalls nachgedacht. (al/mopro-web)


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen