Export

China öffnet Markt für brasilianische Milcherzeugnisse

Brasilien will Molkereiprodukten im Wert von 4,5 Mio. $ nach China liefern. Das südamerikanische Land erhofft sich von der Marktöffnung Chinas einen Aufschwung seiner Milchbranche.

China hat seinen Markt für brasilianische Milcherzeugnisse geöffnet. Insgesamt 24 Molkereien dürfen nun unter anderem Milchpulver und Käse nach China liefern. Das teilte das Landwirtschaftsministerium in Brasília mit. Ressortchefin Tereza Cristina da Costa Días sprach von einer „hervorragenden Nachricht“ für die krisengeschüttelte Branche. Allein der Milchpulverimport Chinas betrage jedes Jahr insgesamt 800.000 t. Die brasilianische Milchpulvererzeugung umfasse derzeit 600.000 t. Auch der brasilianische Milchwirtschaftsverband Viva Lácteos freute sich über die Marktöffnung. Er geht davon aus, dass das südamerikanische Land künftig Molkereiprodukte im Wert von 4,5 Mio $ (4,0 Mio. €) nach China liefern kann.

Brasiliens Milchbranche in der Krise

Informationen zum jetzigen Auslandsgeschäft der brasilianischen Milchwirtschaft lieferte der Verband nicht. Staatliche Zahlen liegen allerdings für den Zeitraum Januar bis September 2018 vor. In den drei Quartalen setzte das südamerikanische Land demnach Milch und Molkereiprodukte im Wert von zusammen 58,3 Mio. $ (52,0 Mio. €) auf dem globalen Markt ab. Die Milchbranche in Brasilien steckt seit längerem in der Krise, laut Angaben des Milcherzeugerverbandes Leite Brasil auch wegen der Konkurrenz aus Argentinien und Uruguay. Hinzu komme, dass die Produktionskosten im internationalen Vergleich hoch seien, auch infolge der Besteuerung von Produktionsmitteln.

Sorge wegen Mercosur

Mit Blick auf die Zukunft bereitet dem Wirtschaftszweig zudem das aktuell vorgelegte Ergebnis der Freihandelsgespräche zwischen dem Mercosur und der Europäischen Union Sorgen. Demnach sollen künftig 30.000 t Käse, 10.000 t Milchpulver und 5.000 t Babynahrung von der EU zollfrei in den Mercosur eingeführt werden dürfen.

Umrechnungskurs: 1 $ = 0,8917 Euro

Artikel geschrieben von

Schreiben Sie Agra Europe (AgE) eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Andreas Thiel

Uiuiui...

Armer Regenwald...Stihl wird's freuen

von Matthias Zahn

Waaaaasssss?????

Das wollten wir doch liefern.....!!!!

von Rainer Hoffmann

Komisch .

Laut DBV u MIV sollen wir doch diese Märkte bedienen , jetzt Liefer Mercur Staaten auch schon in Länder die alles abnehmen sollen wenn Aldi zickt .

von Gerd Uken

Wer hat denn jetzt einen Vorteil

Von Mercosur? Die Milcherzeuger sicher nicht

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen