Danone und Nestlé schließen Werke in China

Die starke Konkurrenz auf dem chinesischem Markt zwingt Nestlé und Danone dazu, ihre Eiscreme- und Joghurtfabriken zu schließen. Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé gibt die Eisproduktion im Osten Chinas auf. In dieser Region will das Unternehmen künftig auch keine Produkte mehr verkaufen. Nestlé werde sich auf den Norden und Süden des Landes konzentrieren, sagte Sprecherin Nina Caren Backs.

Die starke Konkurrenz auf dem chinesischem Markt zwingt Nestlé und Danone dazu, ihre Eiscreme- und Joghurtfabriken zu schließen.
 
Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé gibt die Eisproduktion im Osten Chinas auf. In dieser Region will das Unternehmen künftig auch keine Produkte mehr verkaufen. Nestlé werde sich auf den Norden und Süden des Landes konzentrieren, sagte Sprecherin Nina Caren Backs. Den Angestellten würden andere Jobs bei Nestlé China geboten.
 
Auch der französische Konzern Danone gab jetzt bekannt, eine der beiden Joghurtfabriken in China stillzulegen. Danone arbeite an einer neuen, zentraleren Strategie für Frischmilchprodukte.
 
Analysten sehen den Grund für die Schließung jedoch in der Konkurrenz durch chinesische Konzerne. Die Unternehmen Sanyuan, Yilli und Mengniu bieten vergleichbare Produkte an, jedoch zu einem wesentlich günstigeren Preis. Zudem würden die einheimischen Produkte besser vermarktet.

John Deere stellt neue Traktoren der Serie 6M vor

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen