Aus der Wirtschaft

Aus der Wirtschaft

DeLaval beteiligt sich an Projekt 4Dairy

DeLaval nimmt am RDV & D4Dairy Projekt teil und will damit die Digitalisierung und Datenintegration in der Landwirtschaft fördern.

Ziel von RDV & D4Dairy (Digitalisation, Data Integration, Detection and Decision Support in Dairying) sei, das Management auf Milchviehbetrieben digital zu unterstützen. Ein datengeschütztes, vernetztes Informationssystem und fortgeschrittene Datenanalyse seien notwendig, damit sich Tierwohl, Tiergesundheit und Produktqualität verbessern lassen. Das Projekt führe sämtliche Betriebsdaten zusammen. Mit Hilfe von Big-Data-Analysen und Algorithmen könne RDV & D4Dairy diese Zahlen auswerten.

Künftig könne mittels des Rinder-Daten-Verbunds (RDV) ein automatisierter Datenaustausch zwischen Betrieben mit DeLaval VMS V300 Systemen und der LKV-Datenbank erfolgen. DeLaval Melk- und Fütterungssysteme seien bereits mit zukunftsorientierter Sensorik ausgestattet, sodass der Landwirt auf umfangreiche Daten und Informationen zugreifen könne.

Künftig könne der Milchviehhalter durch das Zusammenführen und Vernetzen von Sensordaten, Fütterungsdaten, Milchspektraldaten, Genominformationen und Tiermedikationen auf Möglichkeiten zur Produktionssteuerung, Qualitätssicherung und Arbeitserleichterung Zugriff haben. Der Landwirt erhalte dadurch Zugang zu Daten über Tagesergebnissen, Auswertungen zum Betriebsmanagement, Melkbarkeitsmerkmale und vielen weiteren produktionsspezifischen Daten.

D4Dairy Projekt

Das unter der Leitung der ZuchtData in Österreich gestartete Projekt „D4Dairy“ hat sich zum Ziel gesetzt, die in der Milchproduktion erfassten Daten zu vernetzen und unter Nutzung moderner Datenanalysen das digitale Management für Milchbetriebe weiterzuentwickeln. Es sollen neue und umfangreiche Erkenntnisse auf Tiergesundheit und Tierwohl sowie neue Parameter zur Früherkennung von Krankheiten gewonnen werden. Insgesamt beteiligen sich 44 Partner an dem Projekt, die bestehen aus Unis, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen und Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette Milch.

Weitere Infos: www.delavalcorporate.com & https://d4dairy.com/de/#projekt

Artikel geschrieben von

Christin Heidemann

Praktikantin

Schreiben Sie Christin Heidemann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Gerd Uken

Da kommen viele Fragen

Wer und wie geht man mit den sensiblen Daten um? Wer zahlt das Ganze und beim wem schlägt sich das in barer Münze um? Sicherlich nicht beim Milchpreis denn der darf ja wohl nicht steigen..-)

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen