EU-Milchpreis im Dezember nahezu konstant

Der Milchpreis von 15 führenden Unternehmen in der EU lag im Dezember 2017 bei 36,64 Ct/kg. Verglichen mit dem Vormonat sanken die Auzahlungspreise der Unternehmen im Schnitt um 0,42 Cent. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist das ein um 4,2 Cent höherer Auszahlungspreis, berichtet der niederländische Bauernverband LTO.

Laut aktuellen Hochrechnungen lag der Milchpreis im Jahr 2017 im Schnitt 6 Ct. über dem des Vorjahres. (Bildquelle: Archiv)

Der Milchpreis von 15 führenden Unternehmen in der EU lag im Dezember 2017 bei 36,64 Ct/kg. Verglichen mit dem Vormonat sanken die Auzahlungspreise der Unternehmen kaum oder nur gering, im Schnitt um 0,42 Cent. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist das jedoch ein um 4,2 Cent höherer Auszahlungspreis, berichtet der niederländische Bauernverband LTO. Die Preise beziehen sich auf Milch mit 4,2 % Fett, 3,4 % Eiweiß und maximal 24.999 Keime bzw. 249.999 Zellen.

Die Auszahlungspreise der deutschen Unternehmen lagen im Dezember knapp über dem EU-Schnitt. Laut Berechnungen der Landwirtschaftsorganisation LTO zahlte das Deutsche Milchkontor (DMK) 39,84 ct/kg, Müller in Leppersdorf 37,76 ct/kg und Hochwald 37,63 ct/kg.

Mit den Zahlen von Dezember steht jetzt auch der durchschnittliche Jahresmilchpreis in der EU für 2017 fest: Er liegt bei 34,9 Ct/kg, im Krisenjahr 2016 waren es im Durchschnitt 28,2 Ct/kg. Die positive Stimmung wird von den Aussichten für 2018 gedämpft. Der LTO zufolge haben Arla, FrieslandCampina, Royal A-ware und das DMK für Januar bereits Preisrückgänge von 4 bis 5 Cent angekündigt. Dieser Trend wird sich im Februar weiter fortsetzen. Arla will demnach 2 Cent und Campina 1,7 Cent weniger zahlen.

Artikel geschrieben von

Katharina Lütke Holz

Redakteurin Rinderhaltung

Schreiben Sie Katharina Lütke Holz eine Nachricht

Einbruch auf Hof Röring: 900 Mastschweine verenden

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen