EU: Strengere Regeln zur Antibiotikaabgabe an Tiere Premium

Ab 2021 treten EU-weit strengere Regeln für die Antibiotikaabgabe für Nutztiere in Kraft. Die neue Verordnung erlaubt die prophylaktische Gabe von Antibiotika nur noch in Einzelfällen.

Ab 2021 soll die prophylaktische Behandlung von Nutztieren in der EU nur noch in absoluten Ausnahmefällen erlaubt sein. (Bildquelle: Archiv)

Nach der Zustimmung durch die Mitgliedstaaten können die verschärften Regeln für die Abgabe beziehungsweise den Einsatz von Antibiotika bei Nutztieren EU-weit in Kraft treten. Im Anschluss an Votum in Brüssel unterstrich die derzeitige Agrarratspräsidentin, Österreichs Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, die Bedeutung dieses Gesetzespakets bei der Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen. Einerseits müssten antimikrobielle Mittel und Antibiotika umsichtiger eingesetzt werden als bisher. Andererseits werde jetzt die ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Agra Europe (AgE)

Schreiben Sie Agra Europe (AgE) eine Nachricht

Leserfrage: Für Schlepper Rundfunkgebühr zahlen?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Gerd Uken

Dazu gibt es hier einen interessanten Bericht

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/efsa-warnt-vor-tierfutter-mit-antibiotikaresistenten-bakterien-a-1241372.html Dazu fällt einem nichts mehr ein!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen