Milchmarkt

Festpreise absichern trotz positiver Marktaussichten?

Der Milchkuhhalterin Janina Drese-Ried aus Rheinland-Pfalz ist Planungssicherheit und Risikominimierung auf ihrem Betrieb wichtig. Daher nutzt sie die Festpreisabsicherung.

Einiger Milcherzeuger beschäftigen sich schon länger mit der Festpreisabsicherung. top agrar hat mit der Milchkuhhalterin Janina Drese-Ried aus Rheinland-Pfalz über ihre Herangehensweise gesprochen.

Seit wann befassen Sie sich mit dem Thema Festpreisabsicherung?

Drese-Ried: Seit drei Jahren. Über den Jugendbeirat der Hochwald-Molkerei bekam ich die Möglichkeit, ein Seminar zu dem Thema zu belegen. Damals hat Hochwald überlegt, den Mitgliedern ein entsprechendes Risikomanagement-Instrument anzubieten. Im Jugendbeirat haben wir uns dafür eingesetzt. Über die Info-Veranstaltungen der Molkerei zum Projektstart 2019 habe ich mich ebenfalls intensiver mit dem Thema befasst. Sobald es möglich war,...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Coronabedingt befinden sich Teile der Milchbranche in der Krise. Einige Molkereien bieten ihren Lieferanten an, Festpreise abzusichern. So steht der Preis für einen Teil der Milchmenge vorab fest.