Umbau der Tierhaltung

Tierwohlställe: "Fördermittel schnell und einfach verfügbar machen"

Die bayerische Grünen-Agrarsprecherin Gisela Sengl hofft nach Ankündigung höherer Förderungen für den Bau von Tierwohlställen auf mehr Hilfen für kleine Betriebe.

Tierhalter in Deutschland können auf bessere Förderbedingungen für den Bau von Tierwohlställen hoffen. Am Dienstag vergangener Woche (10.08) teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium mit, dass Ministerin Julia Klöckner auf EU-Ebene einige Änderungen für den Bau von Tierwohlställen erwirken konnte (top agrar berichtete). So können Investitionen in höhere Tierwohlstandards anstatt nur noch mit 40%, nun mit bis zu 80% bezuschusst werden. Zusätzlich neu ist, dass Fördermaßnahmen nicht mehr auf sieben Jahre beschränkt sind, sondern unbegrenzt in Anspruch genommen werden können.

Sengl: Umstellung von Anbindehaltung auf Laufställe stärker fördern

Die Agrarsprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag, Gisela Sengl, hofft nun, dass der Antrag ihrer Partei doch noch eine Mehrheit findet: Anfang Juli hatte die Grünen-Fraktion beantragt, den Förderbeitrag beim Umbau auf Laufställe und sonstige Formen der Rinderhaltung für kleine Betriebe von 30 % auf 70 % zu erhöhen. Das wurde zunächst durch die schwarz-orange Landesregierung abgelehnt. Der Antrag sei nicht verträglich mit EU-Recht.

Kleinbäuerliche Betriebe fördern

Im Hinblick auf die angekündigten neuen Rahmenbedingungen hofft Sengl, dass die CDU ihr Votum noch einmal ändert und dem Grünen-Antrag im Plenum zustimmt. Es sei wichtig, dass die bayerische Landwirtschaftsministerin die Fördermittel schnell und niederschwellig verfügbar mache. Die Landwirtschaft in Bayern zeichne sich durch ihre Kleinteiligkeit aus. Dieses besondere Merkmal wolle ihre Fraktion als Landtags-Grüne unbedingt erhalten und fördern, merkt Sengl an. Die Politik müsse dabei kleine Betriebe beim Umbau zu mehr Tierwohl massiv finanziell unterstützen.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.