Freie Milch AG zahlt nicht mehr

Die Vermarktungsorganisation des BDM, die Freie Milch AG, ist offenbar zahlungsunfähig. 130 Bauern der Liefergruppe Ostfriesland (MLO) warten noch auf das Milchgeld vom April und z.T. vom März. Um den Schaden (bisher ca. 1,5 Mio. Euro) zu begrenzen, liefern sie jetzt an einen anderen Milchhändler.

Die Vermarktungsorganisation des BDM, die Freie Milch AG, ist offenbar zahlungsunfähig. 130 Bauern der Liefergruppe Ostfriesland (MLO) warten noch auf das Milchgeld vom April und z.T. vom März.

Um den Schaden (bisher ca. 1,5 Mio. Euro) zu begrenzen, liefern sie jetzt an einen anderen Milchhändler.

Die Freie Milch AG bestreitet Zahlungsprobleme energisch. Das Geld werde der MLO nicht gezahlt, so Geschäftsführer Dirk Huhne, weil die Bauern keine Jahresverträge unterzeichnen wollten und kurzfristig keine Milch mehr geliefert hätten. Der Vorgang werde jetzt von einem Schiedsgericht geklärt. Alle anderen Lieferanten der Freien Milch AG erhielten weiterhin attraktive Milchpreise, versichert Huhne.

Für die Bauern der MLO sind das vorgeschobene Argumente. Dem Vergleichsangebot von 5 Ct/kg für die gelieferte Milch wollen sie nicht zustimmen.

Mehr über die Aktivitäten der BDM Freien Milch AG finden Sie unter www.bdmag.de

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.