Milchpreis

Hochwald: Festpreis-Angebot von knapp 30 Cent Premium

Die Molkerei Hochwald bietet ihren Mitgliedern dieses Jahr Festpreise an. Das erste Angebot für April, Mai und Juni 2019 lag bei 29,69 ct/kg.

Die Genossenschaftsmolkerei Hochwald aus Thalfang (Rheinland-Pfalz) bietet ihren Mitliedern ab sofort Festpreise an. „Das gibt Planungssicherheit für unsere Landwirte. Und im Gegensatz zu anderen Modellen der Preisabsicherung bieten wir tatsächliche Festpreise, ohne dass der Landwirt das Geschehen an der Börse verfolgen muss oder sogar von den Preisentwicklungen abhängig ist“, erklärt Helmut Stuck, Leiter Milchverwaltung, gegenüber top agrar.

Hochwald bietet immer für ein Quartal, also für drei Monate, einen Festpreis an. Diesen leitet die Molkerei vom Kieler Börsenmilchwert ab, der den erwarteten Milchpreis an der Warenterminbörse EEX in Leipzig zeigt. Der Festpreis ist der arithmetische Mittelwert der letzten zehn Börsentage am neunten Tag vor Quartalsende.

2,5 ct/kg Risikoabschlag

Von diesem Preis zieht die Molkerei einen Risikoabschlag in Höhe von 2,5 ct/kg ab. Damit will sie die Kosten des Festpreismodells decken und das Risiko für die Molkerei absichern. „Denn die Kosten sollen nur die Teilnehmer tragen, nicht alle Mitglieder“, sagt Stuck. Seiner Einschätzung nach seien...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Patrick Liste

Redakteur Rinderhaltung

Schreiben Sie Patrick Liste eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Martin Schmidt

Auch bei 45 Cent möglich

Auch in Marktlagen von über 40 Cent, ist eine Absicherung zu den genannten Konditionen möglich, dann wollen viele womöglich mehr. Dies ist noch ein holpriger Gehversuch. Aber immerhin ein Anfang.

von Gerd Uken

Herr Müller ich hab kein Problem

Wenn sie sich mit dem Börsenpreis beschäftigen dann stellt man fest das da eine zweimonatige Preisverzögerung drin sitzt. Der Flüsdigmilchkpntrakt wird abgeleitet vom Kielerrohstoffwert und der setzt sich zusammen bekanntlich aus MMP u. Butter der EEX. Heute standen dort 8 u.12 u. 5 Kontrakte also gewaltig ist das dort dann ja auch nicht!

von Matthias Zahn

Sinnfrei

Ein vollkommen sinnfreies Anebot zum jetzigen Moment. Ich frage mich wer sich auf so etwas einlässt.....

von Carsten Gosch

Milchpreisabsicherung an der Börse

Die Kosten der Absicherung an der EEX betragen ca. 0,5 Cent . Risikoabschlag verstehe ich nicht, denn der Preis könnte ja auch steigen. Das Preissenkungsrisiko möchte man ja gerade vermeiden. Vielleicht habe ich den Mechanismus trotz Besuchs eines Seminars zu diesem Thema auch nicht verstanden !??

von Christian Kraus

Wie es aus Sicht der Molkerei ist das ist deren Sache. Aus Sicht der Milchbauern kommt es so rüber als ob man die Bauern ausnehmen, verarschen oder für dumm verkaufen will.

von Bernd Müller

Herr Uken

anscheinend haben Sie doch ein Problem! Aus Sicht der Molkerei ist das Angebot zu verstehen, man muss es aber nicht annehmen...

von Bernd Müller

Herr Uken

anscheinend haben Sie doch ein Problem! Aus Sicht der Molkerei ist das Angebot zu verstehen, man muss es aber nicht annehmen...

von Gerd Uken

@ Müller es gibt kein Problem

Wer die ganze letzte Woche verfolgt hat angefangen mit dem Börger, gestern Börgmann und heute Herr Stuck ..... Da könnte man glauben sie wollen uns für dumm verkaufen. Warten wir mal ab wenn’s Februar wird. Dann kommt man mit Dürre in Australien und dem Wetterphänomen in NZ. Wir bräuchten hier auch gar nicht weiter diskutieren hätten wir 148

von Gerd Schuette

Das Festpreisangebot liest sich wie ein Abwehrangebot. Bei der aktuellen Entwicklung der Märkte werden wohl nur wenig Lieferanten zu diesen Konditionen absichern. Die Molkerei hingegen kann sagen, sie hätte ja ein Festpreismodell angeboten aber die Landwirte wollen das ja gar nicht und bevorzugen das Rückpreismodell.

von Bernd Müller

Wo ist das Problem?

Wenn Hochwald ein Angebot macht, muss man es ja nicht annehmen! Es ist doch jedem frei überlassen es zu tun oder nicht. Ich verstehe die Aufregung hier nicht. Wenn jemand zur Ernte seinen Weizen absichert, dann ist es tägliches Geschäft. Es muss doch jeder Landwirt selber wissen ob er es annimmt oder nicht. Man kann sicherlich darüber diskutieren ob 30 Cent in der derzeitigen Situation richtig sind oder nicht, aber grundsätzlich sollte man sich schon Gedanken über solche Modelle zur Risikominimierung machen.

von Rudolf Rößle

Aufwärtstrend

die Molkereiprodukte befinden sich preislich im steigen .MMP wird wieder teurer. So einen Preis anzubieten ist eine Frechheit, da an der Börse im Herbst noch 37 Cent drin waren. Man muss sich selbst darum kümmern. Einen Festpreis unter 34 Cent anzubieten macht keinen Sinn für die Milchbauern. Die Börsenpreise zu aktualisieren und zu Kontrakten zusammenzufassen wäre eine gute Gelegenheit z.b. für den BDM.

von Erwin Schneiderbauer

Ich bin von Idioten umgeben,

sagte der Löwe "SKA" im Film, "DER KÖNIG DER LÖWEN"

von Gerd Uken

Bis Juli bleibt der

Börsenpreis bei der EEX bei 35 Cent also warum dann bei der Molkerei für unter 30 absichern??

von Gerd Uken

An die Minusliker

Das doch die Molkerei von Karsten Schmal - die gehen nur den vorgezeigten Weg mit 33 Cent absichern an der Börse Dann schaut mal in den EXX wie dort der Preisverlauf ist. Ich kapier s nicht

von Thomas Egolf

Hab da mal ne Frage?

Was ist wenn der Preis rasant steigen würde (Utopie, ich weiß) aber gesetztenfalls, bekommen dann die Mitglieder, die ihren Preis nicht abgesichert haben, einen höheren Auszahlungspreis (Genossenschaft und so)? Würde mal sagen: "Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht!"

von Ottmar Ilchmann

Großzügig

Was für ein großzügiges Angebot! Mehr als 10 Cent unterhalb der Erzeugungskosten. Da wird sich die Molkerei vor Interessenten kaum retten können!

von Martin Siekerkotte

unnötig

Artikel 148 umsetzen Intervention streichen dann wird das Risiko auf alle verteilt

von Gerd Uken

Die haben den Schuss nicht gehört

2,5 Cent Risikoabschlag??? Nepper Schlepper Bauernfänger! Was wenn der Preis im Mai bei 36 Cent steht weil die Milch doch knapp wird??? Ganz egal warum?

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen