Molkereiwirtschaft

Hochwald übernimmt Mehrheit an Almil

Mit rechtlicher Wirkung übernimmt Hochwald zum 1. Januar 2020 die Mehrheit an der Almil AG.

Vergangene Woche unterzeichneten die Eigentümer der Almil AG und die Hochwald Foods GmbH den Vertrag für eine Mehrheitsbeteiligung an der Almil. Zum 1. Januar 2020 übernimmt mit rechtlicher Wirkung Hochwald die Mehrheit. Das bestätigte das Unternehmen nach Anfrage von top agrar. Die Beteiligung stehe unter der Bedingung, dass die Kartellbehörden die Übernahme genehmigen.

Mit Abschluss des Kaufvertrages erfolgt keine direkte Übernahme von Produktionswerken durch Hochwald. Die Almil AG bleibt weiterhin als eigenständiges Unternehmen bestehen und wird auch künftig im Rahmen der bestehenden Verträge Rohmilch ankaufen. Almil hat sich auf den Handel und die Produktion von funktionell hochwertigen Milchingredienzen (Milchbestandteile) und Dauermilchprodukten spezialisiert. Das Molkereiunternehmen sichert sich mit der Beteiligung eine höhere Flexibilität bei den Rohstoffströmen sowie eine deutliche Reduzierung der Abhängigkeit vom Spotmarkt.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Gerd Uken

Vor zwei Jahren hat Hochwald

Weiding verkauft annLeonhard u. seinen Neffen der Geschäftsführer ist. Einfach mal googeln ..... Ein Schelm der böses denkt??

von Kristian Brüsehoff

kleiner Unterschied

"Hochwald ergänzt mit der Beteiligung seine Kapazitäten im Tradingbereich , also beim Kauf und Verkauf von Wertpapieren." Es bleibt sicher auch zukünftig bei Milchprodukten.

von Gerd Uken

Die Bärenmarke bleibt in

den Niederlanden........Eigentum!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen