Milchmarkt

IG-Milchbarometer sinkt auf 26,7 Cent

Ende April sinkt das IG-Milchbarometer gegenüber dem Vormonat um 3,4 Cent auf 26,7 ct/kg Milch. Der Wert berechnet sich aus den Börsenkursen der zukünftigen zwölf Monate.

Das IG-Milchbarometer ist ein Frühindikator der möglichen künftigen Entwicklung des Milchmarktes. Die IG-Milchbarometerkurve geht bereits den vierten Monat in Folge nach unten. Verantwortlich für die Veränderung der Barometerwerte sind die Preissenkungen der an der EEX-Börse für die zukünftigen zwölf Monate gehandelten Butter (-10,2 %) sowie des Magermilchpulvers (-8,3 %). Bis Ende des Jahres 2020 erwarten die Marktteilnehmer nicht mehr als 26,6 Ct/kg Milch.

Grund ist zum einen der Preisdruck im internationalen Handel. Zum anderen gibt es einen zusätzlichen Preisdruck durch die Probleme in den innereuropäischen Wertschöpfungsketten. Auch die weiteren Erwartungen für die zweite Jahreshälfte sind durch Rezessionsängste und die dadurch bedingten Rückgänge in der internationalen Nachfrage geprägt.

IG Milchbarometer

Nach jetzigem Stand erreicht der Milchpreis erst im April nächsten Jahres wieder knapp die 30-Cent-Marke. (Bildquelle: ife Institut)

Das ife Institut in Kiel berechnet das IG-Milchbarometer im Auftrag der Interessengemeinschaft genossenschaftliche Milcherzeugung (IG Milch) und des Deutschen Raiffeisenverbandes. Die Preise sind definiert für Rohmilch ab Hof mit 3,4 % Eiweiß und 4 % Fett ohne Mehrwertsteuer. Die Werte berechnet das Institut aufgrund der Preise für Butter und Magermilchpulver an der EEX Börse in Leipzig. Es ist keine Prognose für zukünftige Milchauszahlungspreise, sondern eine Markteinschätzung für Magermilchpulver und Butter und dient der Orientierung bei der Mengenplanung der Landwirte.


Diskussionen zum Artikel

von Gerd Uken

Komisch

Rahm kostet wieder 3,35 kg der steigt... Spotmarkt auch wieder.. war das doch nur eine temporäre Marktverwerfung? Oder Lüfters daran das man jetzt fürs Lager produzieren darf?

von Albert Maier

Jetzt aber schnell...

...den Milchpreis mit 37 ct an der Milchbörse absichern!!!

von Renke Renken

Wieder der Spruch

Dient der Orientierung der Mengenplanung, als wenn irgendjemand seine Planung nach einem unterdurchschnittlichen Milchpreis ausrichtet.......

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen