Klon-Kuh für Allergie-Kinder

In Neuseeland haben Forscher des staatlichen Forschungsinstituts AgResearch eine schwarz-bunte Klon-Kuh erschaffen, deren Milch kein Beta-Lactoglobulin (BLG) enthält. BLG ist ein Protein, das bei vielen Kleinkindern zu Allergien führt. Der deutsche Forscher Dr.

In Neuseeland haben Forscher des staatlichen Forschungsinstituts AgResearch eine schwarz-bunte Klon-Kuh erschaffen, deren Milch kein Beta-Lactoglobulin (BLG) enthält. BLG ist ein Protein, das bei vielen Kleinkindern zu Allergien führt.

Der deutsche Forscher Dr. Götz Laible war an dem Forschungsprojekt der Klon-Kuh „Daisy“ maßgeblich beteiligt und erklärt, dass diese Milch generell für Kinder, die unter Allergien leiden hilfreich ist. Ebenfalls ungewöhnlich ist, dass die Kuh keinen Schwanz besitzt. Allerdings sei dies laut Forschern nicht genetisch bedingt. Es gäbe auch natürliche Mutationen, die zu Schwanzlosigkeit führen.

Das gesamte Forschungsprojekt „Daisy“ hat bis jetzt 30 Mio. € staatliche Gelder gekostet. Anders als in Deutschland unterstützt der Staat in Neuseeland die Genforschung.

Im Gegensatz zum Staat kritisieren die neuseeländischen Milchbauern die Genforschung. Das Land würde Touristen mit Versprechen wie: „100 % grün, 100 % natürlich locken“ und zu gleicher Zeit solche Experimente fördern. „Man sollte nicht mit Mutter Natur spielen“ sagt ein Milchbauer aus Neuseeland. Er habe Jahre lang durch gute Zucht dafür gearbeitet, dass seine Milchviehherde zu den Besten Neuseelands gehört. Es dürfe nicht sein, dass diese Arbeit durch Labor-Kühe nichts mehr wert sei.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen