Lactalis übernimmt Omira

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Der französische Molkereikonzern Lactalis will die angeschlage Genossenschaftsmolkerei Omira übernehmen. Den Milcherzeugern stellen sie für zehn Jahre mindestens den bayerischen Durchschnittspreis in Aussicht.

Der französische Molkereikonzern Lactalis wird Omira übernehmen. (Bildquelle: Werkbild)

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Der französische Molkereikonzern Lactalis will die angeschlage Genossenschaftsmolkerei Omira übernehmen. Den Milcherzeugern stellen sie für zehn Jahre mindestens den bayerischen Durchschnittspreis in Aussicht.

Die Omira Oberland-Milchverwertung GmbH hat nach eigenen Angaben die Partnergespräche der letzten Monate erfolgreich abgeschlossen und erwägt einen Zusammenschluss mit der Lactalis-Gruppe. Das verhandelte Zukunfts-Paket sieht eine Übernahme von Omira durch die Lactalis-Gruppe und eine 10-jährige Milchpreissicherung für die Milchlieferanten vor. Es soll die langfristige Zukunft der Omira-Milcherzeuger sowie die Weiterentwicklung der Standorte Ravensburg und Neuburg sichern. Durch die Kompetenz von Lactalis im internationalen Markt erhoffen sich beide Unternehmen zudem neue Absatzmärkte.

Das Zukunfts-Paket umfasst strukturelle Anpassungen für Omira:

Die gewählten Omira-Vertreter werden in der Gesellschafterversammlung am 22. Juni 2017 über den Zusammenschluss abstimmen.

Lactalis begründet sein Interesse an Omira mit der Möglichkeit, durch die industrielle Präsenz vor Ort einen besseren Zugang zum größten Markt Europas zu bekommen. Durch die Nutzung von Synergien und die Bündelung von Know-how versprechen sich die Franzosen eine weitere Dynamisierung der eigenen Produkte am deutschen Markt.

Artikel geschrieben von

Patrick Liste

Redakteur Rinderhaltung

Schreiben Sie Patrick Liste eine Nachricht

Arbeiten auf einer 840.000-Hektar-Farm

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen