Österreich

Mehr Ketosen in Biobetrieben?

Laut einer Auswertung von Ketomir-Daten aus Niederösterreich, sind Kühe aus Biobetrieben besonders anfällig für Ketosen.

Biomilchviehherden zeigen nach einer Auswertung aus Niederösterreich ein deutlich höheres Risiko für Ketosen als konventionelle Bestände. Beim Ketomir-Monitoring im Rahmen der MLP landeten dort im Jahr 2020 von 508 Biobetrieben laut LKV Niederösterreich...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Weidemanagement

Kühe virtuell einzäunen

vor von Ann-Christin Fry

Auch ohne einen sichtbaren Zaun soll es möglich sein, Kühe auf einer Weidefläche einzugrenzen. Das zeigt ein Beispiel aus Südengland.

Wissenschaftler haben Tiergesundheit, Haltung und Fütterung auf 765 Milchviehbetrieben analysiert. Was die Ergebnisse zeigen, erklärt Studienleiterin Prof. Dr. Martina Hoedemaker von der TiHo.

Das Start-up dropnostix vertreibt einen Sensor, der im Pansen der Milchkuh Temperatur sowie Bewegungs- und Verdauungsaktivität misst. Ein Algorithmus wertet die Daten aus und meldet Auffälligkeiten.