Russland

Milchproduktion in Russland wächst weiter

Die Milchproduktion in Russland ist 2019 gegenüber dem Vorjahr um 2,4 % gestiegen.

Nach Angaben des Russischen Statistikamtes haben die russischen Milcherzeuger 31,3 Mio t Rohmilch produziert. Das waren 2,4 % mehr als im Vorjahr. Die Milchanlieferungen an die Molkereien nahmen dabei um 4,8 % auf 19,6 Mio t zu.

Für 2020 schätzt die stellvertretende Landwirtschaftsministerin Oksana Lut eine Milchproduktion zwischen 31,6 Mio t und 32,0 Mio t. Trotz der gestiegenen Milcherzeugung sei der angestrebte Selbstversorgungsgrad von 90 % im vergangenen Jahr nicht erreicht worden. Dieser lag in dem Jahr bei 85,1 %.

Das größere Rohstoffangebot haben die Hersteller genutzt, um die Erzeugung von Milchpulver gegenüber 2018 um 16 % auf 171.000 t auszudehnen. Zur Marktversorgung standen zudem 134.000 t Importware zur Verfügung, was im Vorjahresvergleich ein Plus von 11 % bedeutete. Bei Butter lag das Produktionsvolumen mit 260.000 t in etwa auf dem Niveau von 2018. Die Importmenge stieg bei gesunkenen Weltmarktpreisen jedoch um 28 % auf 115.000 t, wobei sich die Menge des Hauptlieferanten Neuseelands verdoppelte. Die Herstellung von Käse wuchs 2019 um 10 %, während die von Quark um gut 7 % abnahm. Zusammen lag die Produktion mit 981.000 t um 1 % über dem Vorjahresergebnis. Stärker zugelegt hat der Import von Käse und Quark, und zwar um 9 % auf 272.000 t.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen