Online-Schulung

Milchviehhalter sollen mitreden

Die Initiative Dialog Milch macht Milchviehhalter online fit für die Öffentlichkeitsarbeit. Acht Tage sind Vorträge zu unterschiedlichen Themen per PC, Tablet oder Handy abrufbar.

Mit dem Online-Forum „mit.reden“ startet die Initiative Dialog Milch am Sonntag, 24. November, eine Schulungsoffensive. Zielgruppe sind Landwirte, die bereits Öffentlichkeitsarbeit betreiben oder darin einsteigen möchten. Das Besondere an dem Konzept: Die Fortbildung erfolgt online vom eigenen PC, Tablet oder Smartphone. Die Vorträge des jeweiligen Tages sind ab Mitternacht abrufbar. Über einen Zeitraum von acht Tagen stehen aktuelle Themen rund um die landwirtschaftliche Öffentlichkeitsarbeit auf dem Programm.

An jedem Tag vermitteln Experten in kurzen kompakten Vorträgen Praxistipps, beispielsweise für den täglichen Dialog mit dem Verbraucher, für den Einsatz von Social Media und für den Umgang mit Krisensituationen. Darüber hinaus geht es darum, Geschichten aus dem eigenen Betrieb ansprechend zu erzählen und Nachhaltigkeitsthemen einfach zu kommunizieren. Zusätzlich zu ausgewiesenen Kommunikationsexperten kommen auch Landwirte zu Wort, die aus ihrer praktischen Erfahrung bei der Öffentlichkeitsarbeit berichten.

Weitere Themen:

  • Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte – Bilder und Videos bei Facebook und Instagram
  • Kommunikation in der Krise: Was sollte jeder Landwirt wissen?
  • Fakenews in sozialen Netzwerken – Wer's glaubt, ist selber schuld.
  • Storytelling – Märchen waren früher, warum Geschichten ziehen
  • Fakten und Argumente rund um die Milch: Warum ist Milch weiterhin wich-tig für die Ernährung?
  • Vom Umgang mit den "Presse-Fritzen" – Praxisempfehlungen für Landwirte
  • Gute Argumente besser ‚rüberbringen‘ – Zwei Strategien für Statement und Konter

Die Teilnahme am Online-Forum „mit.reden“ ist kostenlos. Interessierte können sich schon jetzt auf der Website anmelden: www.dialog-milch-online-forum.de.

Artikel geschrieben von

Kirsten Gierse-Westermeier

Redakteurin

Schreiben Sie Kirsten Gierse-Westermeier eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Matthias Zahn

Geschicktes Marketing!

Geschicktes Marketing der Milchindustrie! Man schickt die Bauern in den vermeintlichen Krieg mit dem Verbraucher, damit man im Hintergrund so weitermachen kann wie bisher! Wo sind denn die Imagekampagnen der Molkereiindustrie??? Fehlanzeige! Und warum? Weil ja nicht die Industrie sondern die Bauern im Fokus stehen! Auserdem ist das für die Industrie viel billiger wenn die Bauern schön marschieren! Wenn ich Imagewerbung mache dann für mich selbst! Zum Steigbügelhalter der Industrie lass ich mich nicht machen!!! Denn liebe Bauern, lasst euch nicht aufs Glatteis führen! Unser Problem ist nicht der Verbraucher sondern Handel, Politik und Ernährungsindustrie! Und egal wieviel ihr lauft, den Rahm schöpfen immer andere ab und für euch bleiben nur die Krümel!!!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen