Partnerschaft

Mozarellaproduktion: Campina übernimmt Vertrag von Fonterra

Friesland Campina hat den Vertrag mit A-ware über die Produktion von Mozarella am neuen Standort in Heerenveen (Niederlande) vom neueseeländische Molkereikonzern Fonterra übernommen.

Royal Friesland Campina hat einen Vertrag mit Royal A-ware über die Produktion von Mozarella geschlossen. Den Vertrag übernehme Friesland Campina vom neuseeländischen Molkereikonzern Fonterra, der diesen Aufgrund der strategischen Neuausrichtung kündigte. Die bestehende Partnerschaft zwischen Fonterra und Royal A-ware in Bezug auf den Kauf von Molke und Sahne bleibe unverändert, so Campina.

Campina werde die Milch der Mitgliedsbetriebe sowie Rezepte liefern und für den Verkauf des Mozzarella-Käses verantwortlich sein. Royal A-ware verantworte die Verarbeitung der Milch und die Produktion von Mozzarella-Käse am neuen Mozzarella-Produktionsstandort in Heerenveen (Niederlande). Der Bau dieses Produktionsstandortes solle Anfang 2020 abgeschlossen sein und gehe ursprünglich auf die Partnerschaft zwischen Royal A-ware und Fonterra zurück (top agrar berichtete).

Reicht T-Führerschein für Treckerkonvoi aus?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Katharina Lütke Holz

Redakteurin Rinderhaltung

Schreiben Sie Katharina Lütke Holz eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Gerd Uken

Fonterra muss 500 Mio wieder hereinholen

380 Mio durch Verkauf der Ingridien und jetzt noch mal das Mozzarella Geschäft. Sie mussten Buchwerte korrigieren

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen