Neue Gesichter beim Milch Board

Die Delegierten der MEG Milch Board haben in Göttingen einen neuen Vorstand gewählt: Frank Lenz rückt für Axel Walterschen nach. Zudem ist Dr. Philipp Groteloh neuer Geschäftsführer.

Peter Guhl, Frank Lenz, Hermann Fischer, Dr. Philipp Groteloh, Albert Pröpster (Bildquelle: Werkbild)

Die Delegierten der MEG Milch Board haben in Göttingen einen neuen Vorstand gewählt: Frank Lenz rückt für Axel Walterschen nach, der wegen einer betrieblichen Umstrukturierung seine Vorstandsarbeit nicht fortsetzen kann. Der Vorstandsvorsitzende Peter Guhl bedauert das Ausscheiden Walterschens, der unter anderem viel für die europaweite Vernetzung der MEG Milch Board getan habe.

Gleichzeitig ist Guhl froh, mit Frank Lenz einen Vertreter der jüngeren Milchviehhaltergeneration für das Vorstandsteam gewonnen zu haben. Lenz ist 38 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern. Er bewirtschaftet einen Milchviehbetrieb in Schinne, Sachsen-Anhalt, mit 370 Milchkühen. 
 
Zudem zeigt sich Guhl erfreut über die Verpflichtung eines neuen Geschäftsführers: „Mit Dr. Philipp Groteloh konnten wir einen ausgewiesenen Kenner der Milchszene gewinnen, der für uns schon viele Jahre als Vertragsanwalt tätig war.“
 
Der bisherige Geschäftsführer Rainer von Hößlin hat seine Tätigkeit für die MEG Milch Board aus gesundheitlichen Gründen beendet. Guhl stellt fest: „Rainer von Hößlin hat uns mit seiner Arbeit richtig vorangebracht. Er hat mit dazu beigetragen, dass das Agrarmarktstrukturgesetz mit seinen Bündelungsmöglichkeiten erhalten geblieben ist – ein Meilenstein für die Milcherzeuger, dessen Bedeutung nicht immer erkannt wird! Auch die Möglichkeit, Geschäftsfelder unter dem Dach der MEG Milch Board als einfache Bündelungsvariante zu gründen, haben wir ihm zu verdanken.“

Artikel geschrieben von

Patrick Liste

Redakteur Rinderhaltung

Schreiben Sie Patrick Liste eine Nachricht

Bodenzustandsbericht: Wie humusreich sind deutsche Äcker?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen