Milchmarkt

Niederlande schränken die Milchviehhaltung weiter ein

Die Milchanlieferung der Niederlande war 2021 so niedrig wie lange nicht. Zusätzliche politische Maßnahmen könnten die Milchproduktion weiter reduzieren.

In den Niederlanden ist die Milchanlieferung 2021 auf 13,6 Mio. t gesunken. Das war die niedrigste Milchmenge in einem Kalenderjahr seit Beginn der quotenfreien Zeit, berichtet die ZMB. Um den Schalttag korrigiert ist das Milchaufkommen 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 % gesunken. Einen historischen Höchststand von 14,3 Mio. hatte die niederländische Milchanlieferung 2016 unmittelbar zu Beginn der Liberalisierung der Milchmengen erreicht.

Die Rückgänge der Milchmengen haben sich im zweiten Halbjahr von 2021 verstärkt. Im Dezember 2021 wurde die Vorjahreslinie um 4,0 % unterschritten und damit in der gleichen Größenordnung wie in den beiden Vormonaten. Bei der Entwicklung des Milchaufkommens in den letzten Jahren spielen politische Maßnahmen eine wichtige Rolle. Vor wenigen Jahren wurden Phosphatquoten...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt