Aus der Wirtschaft

Aus der Wirtschaft

Parallelmelkstand für besseren Melkablauf

DeLaval bringt seinen Side-by-Side Melkstand „P500“ auf den Markt. Der soll den Melkablauf verbessern und den Kuhverkehr optimieren.

Der Parallelmelkstand vereint alle Vorteile der bewährten DeLaval Melkstände, so der Hersteller. Er besitze keine im Boden verankerten Einweisbügel. Drei patentierte Funktionen sollen für einen synchronisierten Melkablauf sorgen:

  • Als DeLaval SynchroArc bezeichnet der Hersteller eine nach unten geöffnete, vordere Abgrenzung ohne Hindernisse. Der platzsparende Frontaustrieb gewährleiste einen schonenden Melkvorgang vom Eingang bis zum Ausgang. Das erhöht die Effizienz der Melkroutine und verringert den Platzbedarf, so der Hersteller.
  • Die DeLaval SynchroSweep sind unabhängig gesteuerte, nicht überlappende, freitragende Einweisbügel. Um den Kühen mehr Platz zu geben und Stress zu verringern sei ein Ausheben während des Melkens möglich. Das Design sorge für ein ruhigeres Arbeitsumfeld, welches den Gruppenwechsel um bis zu 56 % erhöhen könne.
  • Der DeLaval SynchroControl biete die Möglichkeit, den Melkstand per Finderdruck zu steuern. Die Funktionalität ermöglicht dem Melker verschiedene Indexing-Varianten zu nutzen, so der Hersteller. Daraus resultiere ein komfortabler und effizienterer Betrieb des Melkstandes.

Dr. Andreas Melfsen, Market Solution Manager CMS bei DeLaval, erklärt dazu: „Der P500 wurde entwickelt, um bei geringem Raumbedarf eine optimale Lösung für Neu- aber auch für Umbauten darzustellen. Kombiniert wird dies mit der innovativen Möglichkeit den Kuhkomfort durch Herausschwenken der Einweisbügel signifikant erhöhen.“

Weitere Infos: www.delaval.com

Bauernverband SH ruft Mitglieder zu Anpassung auf

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Christin Heidemann

Praktikantin

Schreiben Sie Christin Heidemann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen