Milchviehhaltung

Positionspapier zur Zukunft der Milchkuh

Die Projektgruppe "Zukunft gesunde Milchkuh" der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ) hat ein Positionspapier zur Haltung und Zucht von Milchkühen veröffentlicht.

An dem Positionspapier "Zukunftsfähige Konzepte für die Zucht und Haltung von Milchvieh im Sinne von Tierschutz, Ökologie und Ökonomie" haben Landwirte, Wissenschaftler, Züchter und Tierärzte mitgewirkt. Das teilt die DGfZ mit.

Das Papier stellt Strategien für die Zucht, Haltung und Fütterung sowie das dazugehörige Management einer Milchviehherde vor. So zeigen die Autoren die Vor- und Nachteile von Gebrauchskreuzungen auf. Ebenso geben Sie Vorschläge zu regelmäßigen Controllingmaßnahmen im Betrieb.

Die Nutzungsdauer von Milchkühen steht weiterhin in der Kritik. Geeignete Maßnahmen zur deren Steigerung seien eine starke Selektion der Nachzucht und die Verlängerung der freiwilligen Wartezeit.

Zur Zukunft der Milchviehhaltung gehört auch, die Ansprüche der Gesellschaft an die Nutztierhaltung zu beachten. Nicht jeder Wunsch ist allerdings unter hiesigen Produktionsbedingungen umsetzbar, so die DGfZ. Bestehende Zielkonflikte hätten einen entscheidenden Einfluss darauf, welche betriebsindividuellen Entscheidungen der Landwirt treffen muss. Dies zu kommunizieren sei ein Grundbaustein für die Akzeptanz der zukünftigen Milchviehhaltung in Deutschland.

Das vollständige Positionspapier finden Sie hier.


Diskussionen zum Artikel

von Willy Toft

Die Ansprüche unserer Gesellschaft kosten nur den Bauern Geld!

Darüber macht man sich bei allen Forderungen keine Gedanken! Junge Weibliche Nachzucht mästen lohnt nicht, Exportieren der Tiere, geht ethisch nicht, und die Aufzucht und Mast der männlichen Nachkommen bringt auch gerade nichts ein! Milch wird unter Einstandspreis, weil zuviel(2- 8 %) ... mehr anzeigen

von Gerd Schuette

.

Wenn die Kühe älter werden und die Bestände nicht wachsen sollen, dann müssen wohl junge Tiere die Höfe verlassen?

von Eike Bruns

Bevor wieder ein Fass aufgemacht wird,

sollten mal die Begriffe geordnet werden. 1. Der Kritiker sagt: In der freien Wildbahn "KÖNNEN" Kühe bis zu 20 Jahre alt werden. In der Massentierhaltung werden die Kühe im "DURSCHNITT" nur knapp 5 Jahre. Wenn alle Rinder in der freien Wildbahn im "DURCHSCHNITT" 20m Jahre würden ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen