Preise im Kühlregal

Preisverhandlungen: Trinkmilch steigt um 2 Cent Premium

Die Verhandlungen zwischen Molkereien und Lebensmittelhandel sind offenbar abgeschlossen. Aldi hat den Preis für Trinkmilch um 2 Cent erhöht.

Bei den Kontraktverhandlungen über Produkte der Weißen Linie (Trinkmilch usw.) setzten die Molkereien eine leichte Preiserhöhung gegenüber dem Handel durch.

Aldi Nord hat den Preis für 1 Liter H- bzw. Frischmilch mit 3,5 % Fett um 2 Cent auf 0,73 €...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

ASP in Westpolen: 80 Kilometer von Grenze zu Brandenburg

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Katharina Lütke Holz

Redakteurin Rinderhaltung

Schreiben Sie Katharina Lütke Holz eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von jann petersen

Aldi Bekommt 2 ct mehr

Die 2 ct landen bei Aldi, nicht bei den Molkereien, laut info der meiereiversammlung

von Matthias Zahn

@Uken

Warum die einknicken? Weil es für sie keine Konsequenz hat! Das Ziel eines Molkereivertreters ist ja die Molkerei bestmöglich zu führen. Und dabei ist allzuoft das Ziel-Hauptsache die Menge ist untergebracht..... In unseren dauerüberversorgten Märkten geht es den Molkereivertretern nicht darum möglichst hohe Preise raus zu handeln, sondern möglichst viel Menge am Markt unterzubringen...... Denn wir Bauern liefern und liefern und liefern und liefern und liefern und liefern und liefern und liefern und liefern............egal zu welchem Preis...... Wenn der Molkereivetreter die Milch nicht im Handel unterbringt, muss er in die Großindustrie der "Außer Haus Verpflegung" liefern oder Pulver für den Weltmarkt machen. Da sind die Margen noch enger und Standards interessieren in diesem Segment niemanden. Hier kommt nur der zum Zug der am billigsten Anbietet. Solange also wir Bauern die Kompromisse immer beim Preis machen und nie bei der abgelieferten Menge arbeiten auch die Molkereivertreter nach diesem Credo das wir ihnen letztlich vorgeben...."Menge vor Preis!"

von Gerd Uken

@ Zahn

Warum Knicken die Milch Verkäufer dann immer ein? Da tun sich aber auch immer die selben hervor. Bei der letzten Rückrufaktion hat man doch gesehen wo die Milch her kam mit den Eigenmarken. Warum muss das so Wertschöpfung sieht anders aus. Wenn eine Molkerei so ehrgeizige Ziele hat u. diese dann auf ihrer Versammlung präsentiert dann sollte man meinen sie wären auch an einem höheren Milchpreis interessiert. Jahresdurchschnitt 3 Cent unter Vorjahresniveau. 31 Cent sind jedenfalls nicht kostendeckend!!

von Matthias Zahn

@Peter Brouwer

Auch die Molkereien verstehen ihr Geschäft! Das Poblem liegt bei uns Bauern!!! WIR müssen noch viel lernen! Nämlich unsere Milch zu verkaufen, anstatt nur abzuliefern!!! Mit dem Ausstieg aus der Quote hat die Politik die Verantwortung für den Milchpreis an uns Bauern abgegeben. Und dieser Verantwortung werden wir nicht im geringsten gerecht......

von Gerd Schuette

Produktionsbedingungen regionalisieren und Preise globalisieren - so wir das nix

von Rudolf Rößle

Wurscht

was auf dem europäischen Markt los ist. Der Preis darf den durchschnittlichen Weltmarktpreis nicht überschreiten. Wir brauchen wieder kleine regionale Molkereien.

von Oliver Schaub

2 Ct/kg???

Dieser minimale Preisanstieg ist nicht mal das Papier wert, auf dem es steht. Was kommt davon beim Erzeuger an? Und wer redet heute in irgendwelchen Tarifverhandlungen von 0,02€?? Niemand!! Absolut beschämend ist das! Nur mal zur Info: Der Vorstand der Deutschen Bahn fordert eine Gehaltserhöhung von derzeit 400.000€ auf 585.000€! Ich weiß, daß dieser Vergleich nicht passt, aber das ist eine Erhöhung von etwas über 45%. Und wir reden über 2ct!

von Martin Siekerkotte

Artikel 148

Umsetzen damit überhaupt mal ein Preis enstehen kann DMK hat wieder alles versaut Haupsache Vorstandsgehalt u Aufsichtsratgehälter können erhöht werden

von Peter Brouwer

???

ALDI versteht das Geschäft Unsere Molkereien müssen noch viel lernen !!!

von Gerhard Steffek

Im Einkauf liegt der Gewinn!!!

Billig einkaufen, teuer verkaufen, darin liegt die Kunst sich sein Geld zu verdienen. Eine weitere ist es, den Dummen zu finden, der billig verkauft und den Dummen zu finden der teuer einkauft. Für den Einen ist es im Grunde nie zu viel, für den Anderen ist es immer zu viel. Zwischen diesen Parametern muß sich der Preis dann finden. Der gutmütige Bauer hat sich da leider bisher immer allzusehr über den Tisch ziehen lassen. Da wurde leider zu wenig darauf gedacht was das Wesen der Diplomatie, bzw. des Verhandlungsgeschickes ausmacht. Hierfür gibt es den schönen Vergleich: "Diplomatie ist die Kunst, den Gegenüber so über den Tisch zu ziehen, daß er die dabei entstehende Reibungswärme als Nestwärme empfindet." // Hierzu ordne ich diese Angebot von Aldi ein. Diese 2 Cent sind zwar ein Anfang, aber angesichts der ganzen Lage sehe ich es eher als Placebo denn als wirklich guten Schritt. Vielleicht ist ALDI ein kleines bißchen aufgeschreckt von den Demos. Jetzt heißt es, man wirft dem Köter ein kleines Leckerli hin und hofft dann das er Ruhe gibt.

von Walter Bachmaier

Die BLM hat ihren Milchbauern schon zu 1. Nov dasMilchgeld um 1Ct gekürzt,

seit Einführung des Tierwohlbonus im Sommer eine Kürzung um 2Ct. Ich kann diese Preissenkungen mit den Marktentwicklungen und und zu hohen Milchmengen nicht nachvollziehen. Hier werden unsere Geschäftsführung und Obmänner unglaubwürdig oder sie haben den Laden nicht in Griff?

von Gerd Ulken

Milch

DMK lernt es nicht - lassen sich immer wieder über den Tisch ziehen. aber mit anderen Leuten Geld lässt es sich leicht spielen.

von Willy Toft

Soll das jetzt alles gewesen sein, wo wir doch einen ausgeglichenen Markt vor uns haben?

Der Berufsstand sagt schon lange, dass da mehr kommen muss, will man die Milchviehhaltung hier in DE halten. Das wäre eigentlich die Chance gewesen, wenn der Handel es wirklich Ernst meint, uns für die hohen Standards hier zu belohnen!

von Albert Maier

Super!!!

...

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen