Baden-Württemberg

RBW: Rekordbeteiligung am Jungzüchtertag 2021

Die Rinderunion Baden-Württemberg veranstaltete am 12. September 2021 den Baden-Württemberg weit ausgeschriebenen RBW Jungzüchtertag.

Mit 122 Teilnehmern aus Hohenlohe, Oberschwaben, sowie aus dem Schwarzwald und Allgäu war die diesjährige Jungzüchterschau die größte in der 20-jährigen RBW Geschichte. Preisrichter Tobias Guggemos, Rückholz und seine Ringwoman Lena Guggemos richteten die besten Vorführer souverän. Ebenso trug der Jungkuh Typtierwettbewerb zum Erfolg der Tierschau bei.

Früh übt sich

Viktoria Beigger, Bodnegg und Julian Denzel, Eberhardzell, beide 4 Jahre alt, betraten als erste den Schauring. In der Kategorie „Mini“ floss neben dem Umgang mit dem Kalb auch das Wissen über die Abstammung der Aufzucht in die Richterentscheidung mit ein. Den ersten Ring gewann Viktoria Beigger, die jüngste Teilnehmerin der Schau. Im zweiten Ring lag Felix Mink, Seitingen vor Stefan Romer, Bavendorf. Im letzten Ring dieser Klasse traten die erfahreneren 8-Jährigen als Vorführer auf. Dort setzte sich Felix Mink im „Mini Finale“ vor Theo Hofer als Champion durch.

Starke Konkurrenz

In vier Ringen verteilt traten die 31 Kinder bei den Junioren auf. Das Betreten des Schauringes sowie der Blickkontakt zum Preisrichter waren ausschlaggebend für die Rangierung. Luca Bertsch, Bad Waldsee und Carla Schupp, Waldshut-Tiengen waren die Sieger in den ersten beiden Ringen. Florian Heinzler, Bad Waldsee gewann die letzte Entscheidung und zog ins Finale der Junioren mit ein. Christine Hörmann glänzte in allen Punkten und gewann den Champion-Titel der Junioren vor der starken Carla Schupp.

Große Teilnehmerzahl

Mit 33 Teilnehmern war die Intermediate Klasse von 12 bis 15 Jahren am stärksten besetzt. Die Kommandos des Preisrichters setzte Lea Wirth, Markdorf vor Eva Romer am besten um. Die Geschwister Lorenz und Elena Fuchs aus Schlier sicherten sich die jeweils als ersten Plätze ihres Ringes und damit einen Platz für das Finale. Als 1b erreichten hier Felix Baur, Salem und Sabrina Kreuzer, Berg ebenso die begehrten Plätze für die Endausscheidung. Wie am Jungzüchtertag 2020 sicherte sich Christina Wolf, Isny und Tanja Maucher, Bad Waldsee die letzten zwei Plätze für das Finale. Constantin Weidele wurde schließlich zum Intermediate Champion gekürt, vor der starken Sabrina Kreuzer.

Erfahrene Senioren

National und international erfahrene Jungzüchter waren bei den Senioren am Start. Sie konnten wählen, ob sie mit einem Rind oder einer Jungkuh am Wettbewerb teilnahmen. Im ersten Ring traten die Teilnehmer mit Rindern an. Diesen entschied Andreas Maier, Schwäbisch Gmünd für sich. Anja Rau, Ebersbach präsentierte ihre Kuh am besten. Mit einer tadellosen Vorführleistung siegte Isabell Allmendinger, Amtzell im dritten Ring. Max Hartman, Aichstetten war beim Aufstellen des Tieres zügiger als Sandra Gütler, Oberschwarzach. Dies sicherte ihm die 1a Platzierung. Andreas Maier wurde zum Champion der Senioren gekürt. Den Reservechampion-Titel sicherte sich Anja Rau.

Die Redaktion empfiehlt

Die nachgewiesene Fälschung von Exterieur-Zuchtwerten erschüttert die Rinderzucht in der Steiermark in Österreich derzeit gewaltig.

Die Vorbereitungen für die Brown Swiss Bundesjungzüchterschau 2021 am 21. November sind in vollem Gange. Auch das Fotoshooting für den Werbeflyer hat bereits stattgefunden.

Die aAa-Methode zielt darauf ab, den Zusammenhang zwischen Körpermerkmalen zu verstehen und den passenden Bullen für die Anpaarung zu finden. Wie funktioniert das System?