Statistik

Rinderbestand in Baden-Württemberg rückläufig

In Baden-Württemberg ist der Rinderbestand um 2,2 % gesunken. Auch die Zahl der Rinderhaltungen ist so niedrig wie noch nie.

Zum Stichtag 3. November 2021 wurden insgesamt 911.077 Rinder in Baden-Württemberg gehalten. Dies ergab eine aktuelle Auswertung des Herkunfts- und Informationssystem Tier (HIT) durch das Statistische Landesamt. Damit ging der Bestand um 20.494 Rinder (−2,2%) im Vergleich zum Vorjahr zurück.

Seit erstmaliger Auswertung der HIT-Datenbank im Jahr 2008 ist der Rinderbestand um über 140.000 Tiere (−13,3%) gesunken. Auch die Zahl der Rinderhaltungen ist so niedrig wie noch nie. Im November 2021 wurden 14.965 Haltungen ermittelt, ein Drittel (−7 443) weniger als 2008.

Bei den Milchkühen wurde ein Bestand von knapp 315.337 Tieren verzeichnet, das entspricht einem Rückgang um 1,7 % gegenüber November 2020. Die Milchviehhaltungen im Land lagen Anfang November bei 5.712 und damit um 5,5 % unter dem Vorjahresstand.


Mehr zu dem Thema