Snowman dominiert weiter

Auch nach der Dezember-Zuchtwertschätzung führt Snowman sowohl die Rangliste der schwarzbunten Holstein-Spitzenbullen als auch die Interbull-Liste an. Der O-Man-Sohn (Göpel) hebt sich mit einem RZG von 154 und Spitzenwerten in der Leistung und im Exterieur in der Schwarzbunt-Liste deutlich vom zweitplazierten Omega (RMV) ab. Immer neue Höhen erreicht der RZG der genomischen Jungbullen Schwarzbunt.

Auch nach der Dezember-Zuchtwertschätzung führt Snowman sowohl die Rangliste der schwarzbunten Holstein-Spitzenbullen als auch die Interbull-Liste an. Der O-Man-Sohn (Göpel) hebt sich mit einem RZG von 154 und Spitzenwerten in der Leistung und im Exterieur in der Schwarzbunt-Liste deutlich vom zweitplazierten Omega (RMV) ab.

Immer neue Höhen erreicht der RZG  der genomischen Jungbullen Schwarzbunt. Alleine die ersten zehn Bullen der Top-Liste haben inzwischen einen RZG von 150 und mehr Punkten. Im August waren es nur zwei. euer Spitzenreiter ist der Gerard-Sohn Genesis  (MAR) mit einem RZG von 156 Punkten.

An der Spitze der rotbunten Bullen mit Nachkommenprüfung setzt sich der Talent-Sohn Tableau (RUW) fest. Mit einem RZG von 137 liegt er zwei Punkte vor dem alt bekannten Spitzenbullen Tocar (RUW). Tableau konnte fast in allen Merkmalen zulegen.

Neuer und alter Spitzenreiter bei den rotbunten genomischen Jungbullen bleibt Cold Boy (RUW). Der Spencer 2-Sohn liegt mit einem RZG von 151 Punkten fünf Punkte vor dem zweitplazierten Brilliant (RUW) einem Fiction-Sohn aus einer Spencer 2-Mutter.

Ausführliche Informationen zur Dezember-Zuchtwertschätzung finden Sie hier.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.