Milchviehhaltung

Struktur der Milchviehhaltung im Wandel

Die deutsche Milchviehhaltung unterliegt einem anhaltenden Strukturwandel. Im Mai 2019 hielt ein Milchviehbetrieb im Durchschnitt 66,6 Kühe.

In der aktuelle Milchtrends-Veröffentlichung der Universität Göttingen und des Thünen-Instituts stellt der Autor den Strukturwandel der Milchviehhaltung dar.

Von 1992 bis 2019 nahm die Zahl der milchviehhaltenden Betriebe kontinuierlich ab. Dabei war der jährliche Rückgang der Betriebe in den ersten zehn Jahren mit im Mittel 6 % höher, als im Zeitraum von 2003 bis 2019 mit 4,2 %. Die durchschnittliche Kuhzahl pro Betrieb stieg von 22,7 in 1992 auf 66,6 im Jahr 2019.

Weitere Informationen finden Sie hier.


von Marion Wölfer

Daten von Spezialisierter Milchviehbetrieben

Durchschnitt 2.900 Betrieb; ca. 88 Kühe; Fremdkapital erhöhte sich in den letzten 5 Wirtschaftsjahren von ca. 244.000 zu 289.000. Fremdkapitalanteil zum Eigenkapital veränderte sich in der Zeit kaum und liegt bei 25,4 %; relative Faktorentlohnung in den 5 Jahren von 100%. ... mehr anzeigen

von Ottmar Ilchmann

Hallo Steffen,

ich hoffe, die Betriebe konnten durch die Verdreifachung des Bestandes die Gewinne wenigstens gleich halten. Zum Fremdkapital nur so viel: Es hat sich mit Sicherheit gut entwickelt.

von Steffen Hinrichs

Interessant wäre mal die Gewinnentwicklung,

die Eigenkapitalquote oder die Fremdkapitalentwicklung der Betriebe in diesem Zeitraum auch aufzuzeigen !

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen