Milcherzeuger-Tagung

top agrar Dairy Event - Anmeldefrist endet!

Gesunde Kühe und Kälber, wenig Antibiotika und hohe Milchleistung: Wie das gelingt, erklären internationale Experten auf unseren Dairy Events in Landsberg (Bayern) und Stuhr (Niedersachsen).

Referenten aus den USA, Kanada und Deutschland stellen die neuesten Trends rund um Haltung und Management von trockenstehenden, abkalbenden und frischlaktierenden Kühen sowie von Kälbern vor. Am 28. November in Landsberg am Lech und am 29. November in Stuhr zeigen sie, wie Milchviehbetriebe hohe Leistungen bei niedrigen Verlustraten und geringem Antibiotikaeinsatz erzielen.

Die Veranstaltung in Landsberg ist bereits ausgebucht. Alternativ können Sie sich für das Seminar in Ried im Innkreis (Österreich) am 27. November anmelden.

Tierärzte erhalten für die Teilnahme vier ATF-Stunden.

Das Programm und die Referenten:

Die Transitphase meistern

Ben Shelton, Rocky Creek Veterinary Services (USA)

Für Tierarzt und Landwirt  Ben Shelton  liegt der Grundstein für gesunde Kühe und hohe Milchleistungen in der Transitphase. Der Betrieb hält 1.200 Kühe mit einem Herdenschnitt von 13.600 kg Milch und einer Zellzahl von 100.000. Worauf es ankommt, damit Kühe gesund kalben und problemlos in die Laktation starten, erklärt er in zwei Vorträgen (beide mit Übersetzung).

Aufzucht ohne Verluste

Jodi Wallace, Ormstown Veterinary Hospital (Kanada)

Keine Kälberverluste, keine antibiotische Behandlung – diese Ziele hat die praktische Tierärztin Jodi Wallace auf ihrem Familienbetrieb erreicht. Dafür veränderte der Betrieb nicht nur die Haltung und das Management, sondern auch die eigene Einstellung zur Kälberhaltung. Jodi Wallace stellt das Erfolgsrezept vor (mit Übersetzung).

Erfolg rund um die Geburt

Ulrich Westrup, Milcherzeuger aus Niedersachsen

Eine sehr gute Tiergesundheit und eine Leistung von 12.300 kg Milch zeichnen die 590-Kuhherde der Westrup-Koch GbR aus. Praktiker Ulrich Westrup stellt seinen Betrieb vor und erklärt, was ihm bei der Haltung von Trockenstehern, Abkalbenden und Frischkalbern besonders wichtig ist.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 9.30 Uhr und enden gegen 16.15 Uhr. Die Tagungsgebühr beträgt 99 € für top agrar-Abonnenten und 129 € für Nicht-Abonnenten (jeweils zzgl. MwSt.). Inbegriffen sind Begrüßungskaffe, Mittagessen, Pausengetränke und Seminarunterlagen.

Anmeldeschluss: 15. November 2019

Mehr Infos und Anmeldung hier.

Artikel geschrieben von

Katharina Lütke Holz

Redakteurin Rinderhaltung

Schreiben Sie Katharina Lütke Holz eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen