Milchexport

Welthandel mit Milchprodukten erneut gewachsen Plus

Im Jahr 2019 haben sich die Marktanteile der Milchexporteure am Welthandel mit Milchprodukten verschoben. Mit rund 22 Mio. t Milchäquivalent exportierten die EU und Neuseeland etwa gleich viel.

Beim Welthandel mit Milchprodukten hat es im vergangenen Jahr unter den wichtigsten Anbietern eine leichte Umverteilung der Marktanteile gegeben. Das berichtet die ZMB.

Die beiden weltgrößten Exporteure EU und Neuseeland haben ihre Positionen weiter...


Diskussionen zum Artikel

von Matthias Zahn

EU prägt den Weltmarkt mehr

Der wichtigste Unterschied zwischen NZ und der EU liegt im Einfluss auf den Weltmarkt. Während 1% Mengensteigerung der EU eine 3%ige Mehrbelastung des Weltmarktes darstellt, müssen die Neuseeländer ihre Produktionsmenge um 3% steigern um den Weltmarkt mit 1% zusätzlicher Menge zu ... mehr anzeigen

von Steffen Hinrichs

Was nützen uns Marktanteile ,

wenn es auf Kosten unserer Höfe geht und wir keine Wertschöpfung bekommen .

von Gerd Schuette

.

Wichtiger als Mengen ist die Wertschöpfung die auf den Höfen ankommt.

von Gerd Uken

Und 2020

Werden die Karten ganz neu gemischt!! Frage wohin oder wer importierte am meisten die Tabelle wäre auch mal interessant.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen