Tierschutzleitlinie Rindermast

Westfälische Rindermäster diskutieren Haltungsvorgaben Premium

Der Arbeitskreis Rindfleischerzeugung des WLV sucht eine gemeinsame Position zu der niedersächsischen Tierschutzleitlinie Rindermast. Strittig sind vor allem die Vorgaben zu Liegeflächen.

Niedersachsen hatte Anfang 2018 mit seiner "Tierschutzleitlinie für die Mastrinderhaltung" als erstes Bundesland einheitliche Vorgaben für die Haltung von Mastrindern (ab 7 Monaten) aufgestellt. Ziel der noch nicht rechtlich verbindlichen Leitlinie ist es Planungssicherheit für Betriebe zu schaffen (lesen Sie dazu auch „Leitlinie erhöht Druck auf Bullenmäster“, in top agrar 5/2018, S. R26 und online hier).

Auch in Nordrhein-Westfalen gibt es bisher keine verbindlichen Vorgaben für die Haltung von Mastrindern. Der Arbeitskreis des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) diskutierte deshalb, ob und wie man der niedersächsischen ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Claas Jaguar 990 und weitere Häcksler-Neuheiten

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Anke Reimink

Redakteurin Rinderhaltung

Schreiben Sie Anke Reimink eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen