Umfrage

Wie wünschen Sie sich Ihre Milchlieferbeziehung?

Die Fachhochschule Kiel will mit einer Umfrage unter Milcherzeugern zur Verbesserung der Lieferbeziehungen mit den Molkereien beitragen. Machen Sie noch bis zum 27. Oktober mit!

Wie wünschen sich Milcherzeuger die Lieferbeziehungen mit ihren Molkereien? Das soll eine Umfrage der Masterstudentin Jane Feddersen von der Fachhochschule Kiel, Fachbereich Agrarwirtschaft in Rendsburg, klären. So solle ein möglichst realistisches Meinungsbild der aktuellen Einschätzungen der Milcherzeuger entstehen. Die Ergebnisse sollen einen Beitrag zur Verbesserung von Milchlieferverträgen leisten.

Die Umfrage läuft in Zusammenarbeit mit dem ife Institut für Ernährungswirtschaft Kiel. Alle Daten werden streng vertraulich, anonymisiert und nur für den Zweck der Arbeit behandelt. Zahlen, die nicht genau bekannt sind können geschätzt werden.

Die Hochschule hat den Zeitraum für die Onlineabfrage verlängert. Sie läuft noch bis Sonntag, 27.Oktober 2019.

Bei Rückfragen und Problemen können Sie sich jederzeit an Jane Feddersen wenden: jane.feddersen@student.fh-kiel.de

Hier geht’s zur Umfrage.

Soviel Stickstoff und Phosphor gelangt aus Kläranlagen in Oberflächengewässer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Katharina Lütke Holz

Redakteurin Rinderhaltung

Schreiben Sie Katharina Lütke Holz eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Willy Toft

Es gibt keine Lieferbeziehung auf Augenhöhe, leider!

Solange wir unsere guten Produkte verramschen müssen, kann es auch nicht das Ziel der Meiereien sein, alles ständig abzunehmen, denn es gibt Überstände in Zeitfenstern, die abgearbeitet werden müssen. Weniger ist mehr, aber das muss jeder selber begreifen, wenn die Produktion über der Nachfrage liegt! Sonst bekommen wir nie auskömmliche Preise.......

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen