Enthornen

Infoflyer zum Verzicht auf das Enthornen

Rinderhalter des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) wollen im Rahmen des Projekts „Offensive Nachhaltigkeit“ zukünftig auf das Enthornen verzichten.

Die Offensive Nachhaltigkeit besteht aus einen Maßnahmenplan, der das Leben und Wirtschaften auf den Höfen künftig sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltiger gestalten soll. Ziel sei es, vor dem Hintergrund anhaltender Kritik an landwirtschaftlichen Produktionsweisen eine breite Akzeptanz für die landwirtschaftliche Praxis zu erreichen. Dazu wollen Rinderhalter des WLV bis spätestens 2030 alle geplanten Maßnahmen umsetzen.

Zu den Leitprojekten gehöre auch der Verzicht auf das Enthornen von Kälbern. Dazu hat der WLV jetzt einen Infoflyer veröffentlicht. Denn der Eingriff sei für das Jungtier mit Stress und Schmerzen verbunden. Das Anpaaren hornloser Rinder bilde derzeit noch eher die Ausnahme. Gezielte Maßnahmen der Offensive Nachhaltigkeit sollen deren Anteil erhöhen. Hierdurch entfalle für die Landwirte in Zukunft das Enthornen. Für die Übergangszeit verpflichten sich die Tierhalter dazu, Kälber unter Sedation und mit gleichzeitiger oder nachfolgender Schmerzmittelbehandlung zu enthornen, so der WLV.

Entgegen vieler Vorbehalte ständen gute hornlos Vererber zur Verfügung. Diese sollen ein gutes Allround Vererbungsbild aufweisen und sich breit einsetzen lassen. Ihr Zuchteinsatz steige kontinuierlich an. Die Zuchtorganisation Rinder-Union-West (RUW) treibe die Entwicklung der Hornloszucht im Holsteinprogramm federführend voran. So lag dort im Geschäftsjahr 2017/18 der Einsatz von Hornlos-Bullen bei 19% aller Holstein Besamungen.

Weitere Infos: https://www.offensive-nachhaltigkeit.de/rinderhaltung/

Die Redaktion empfiehlt

Als das Präsidium des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) im November 2016 sein Konzept „Offensive Nachhaltigkeit“ und den Maßnahmenkatalog vorstellte, war die Diskussion...

Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) hat heute morgen ein Konzept für eine „Offensive Nachhaltigkeit“ vorgestellt. In den kommenden 10 bis 15 Jahren will der WLV die...

Ein Kommentar von top agrar-Chefredakteur Dr. Ludger Schulze Pals anlässlich des einjährigen Bestehens der "Offensive Landwirtschaft" des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes: Wer an...