Zuchtwertschätzung

Zuchtwerte: Semino und Foreman bleiben an der Spitze

Die August-Zuchtwertschätzung bringt neue Bullen in die Top-Listen – die Spitzenplätze bleiben aber teilweise unverändert.

Nach der Einführung des neuen Gesamtzuchtwertes (RZG) und der jährlichen Basisanpassung im April, beinhaltet die aktuelle Zuchtwertschätzung erwartungsgemäß relativ wenige Überraschungen, wie die Fachzeitschrift milchrind berichtet.

In der Topliste der töchtergeprüften, schwarzbunten Vererbern steht weiterhin der Silver-Sohn Semino (RZG 159), der auch die Topliste nach dem wirtschaftlichen Zuchtwert RZ€ dominiert. Er ist allerdings schon abgegangen, sodass nur noch wenig Sperma verfügbar ist. Der DG Charley-Sohn Casino folgt mit einem RZG von 153, während der Balisto-Sohn Bonum seinen RZG von 149 von April hält und damit jetzt auf Platz 3 steht.

Bei den töchtergeprüften, rotbunten Bullen ist der Bagno-Sohn Baymex Red in der Topliste von Platz 5 aufgestiegen und steht mit einem RZG von 147 jetzt an der Spitze. An der Spitze nach RZ€ steht der Apoll-Sohn Aperol Pp, der nach RZG auf Platz 2 der Topliste steht (RZG 142). Ihm folgt der Effort-Sohn Effektiv (RZG 141), der im April noch an der Spitze stand.

In der Topliste der genomischen, schwarzbunten Bullen steht unverändert Foreman (V. Freemax) mit einem RZG von 170 auf Platz 1. Mit einem RZ€ von 2878 führt er diese Liste ebenfalls an. Auf dem zweiten Platz steht wie im April der Solitair P-Sohn Star P (RZG 165). Neu auf Platz 3 ist Camus (V. VH Crown, RZG 164).

Bei den genomischen, rotbunten Vererbern konnte der Rubels Red-Sohn Flight Red seine Spitzenposition halten (RZG 163). Ihm folgt der Neueinsteiger Atoll Red (V. ATop-Red) mit einem RZG von 161. Der Gywer-Sohn Ginger hat nur einen Punkt im Gesamtzuchtwert verloren und steigt damit von von Platz 5 auf Platz 3 (RZG 160). Auf ihn folgen sieben Solitair P-Söhne in der Top-10-Liste. Darunter auf Platz 4 mit RZG 160 Sponsor P, der nach RZ€ auf Platz 1 steht (2815).

Die vollständigen Toplisten finden Sie hier: www.vit.de


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Zuchtwertschätzung

Spitzenplätze neu vergeben

vor von Ann-Christin Fry

Durch die April-Zuchtwertschätzung sind die ersten Plätze der RZG-Listen neu vergeben. Einen Einfluss auf die Rangierung haben auch der neue RZG sowie die jährliche Basisanpassung.

Ab April 2021 ändert sich der Relativzuchtwert Gesamt (RZG). Während die Milchleistung ein geringeres Gewicht erhält, gewinnen neue Zuchtwerte für Gesundheitsmerkmale an Bedeutung.