Zuchtwert

Zuchtwertschätzung: Monarch auf dem ersten Platz

Die neue Zuchtwertschätzung bringt besonders bei den töchtergeprüften, schwarzbunten Bullen einige Neuerungen mit sich.

In der Topliste der schwarzbunten, töchtergeprüften Vererber hat sich die Spitze verändert. Neueinsteiger Monarch (V. Mardi Gras) liegt mit einem RZG von 148 auf dem ersten Rang. Spiro (V. Supershot) kletterte mit einer Steigerung des RZG auf 147 von dem elften auf den zweiten Platz. Der Massey-Sohn Mattis (RZG 145) und der Balisto-Sohn Belsan (RZG 145) folgen auf Platz drei und vier.

Bei den Red Holstein-Bullen stehen weiterhin Step Red (RZG 150), ein Sympatico-Sohn und Apoll P (RZG 148) von Aikman, auf den ersten Rängen. Auf Platz drei schiebt sich Fireman (V. Fageno) mit einem RZG von 146 nach oben.

In der Liste der genomischen, schwarzbunten Vererber steht Best Benz (V. Benz) mit einem RZG von 169 auf Platz eins. Freemax (V. Imax) behauptet seinen zweiten Platz auch in dieser Zuchtwertschätzung (RZG 164). Der Neueinsteiger Rafinha (RZG 163), ein Rio-Sohn, belegt Platz drei. Crownmax liegt weiterhin auf Platz vier.

Solitair P (V. Salvatore) steht, wie schon im August, auf Rang eins der rotbunten, genomischen Bullen. Mit einem Plus von drei Punkten liegt er mit RZG 165 weit vorne. Auf dem zweiten Platz steht Neueinsteiger und Dreamboy-Sohn Dreamer (RZG 159). Mit einer Steigerung um drei Punkte belegt Snickers P (RZG 158) Rang drei.

Die vollständigen Toplisten finden Sie hier.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von wilfried Prof Dr. Brade

Nachtrag

Die Rangierung der Zuchttiere (hier: Besamungsbullen) nach dem aktuellen RZG (= deutscher Gesamtzuchtwert) ist deshalb unzureichend, weil längst vorliegende Informationen wie die Gesundheitszuchtwerte (RZgesund) oder die Zitzenlänge oder ansteigende Becken oder...oder... nicht berücksichtigt werden. Selbst unsere Nachbarn wie die Niederländer oder die Skandinavier haben in ihren Gesamtzuchtwerten vorliegende Gesundheitszuchtwerte längst systematisch integriert. Auf weitere Begründungen möchte ich hier verzichten. Der milchkuhhaltende, praktische Landwirt ist gut beraten, solche nicht berücksichtigten Zuchtwerte (wie z.B. die Gesundheitszuchtwerte, Zitzenlänge etc.) dringend zu beachten.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen