Sauber sammeln ohne Kraftstoff

Stiga hat im letzten Jahr seinen ersten Akku-Rasentraktor vorgestellt. Wir konnten mit dem E-Ride C 500 den damals größeren der beiden Sammler einige Wochen testen.

Stiga unterscheidet bei seinen Akku-Aufsitzmähern zwischen Geräten mit Seitenauswurf (Tornado) und Fangkorb (Estate). Die Typenbezeichnung wurde mittlerweile geändert. Der e-Ride C 500 heißt heute Estate 584e.Außerdem sind neue Geräte hinzugekommen und die Laufleistungen wurden erhöht. Die 300er-Modelle sind die kleineren, die 500er nun die mittleren und die 700er die größten Akku-Rasenmäher.

Verschiedene Ausführungen

Alle Mäher arbeiten mit einer Nennspannung von 48 V. Bei den Akkus setzt Stiga auf die Lithium-Ionen-Technologie. In unserem 500er hatte der Akku eine Kapazität von 40 Ah. Der Akku ist unter der Motorhaube platziert. Wir konnten mit einer Akkuladung bei niedrigem Aufwuchs rund 55 Minuten mähen bzw. fahren, der Hersteller gibt maximal bis zu 60 Minuten an – das passt.

Den...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Die Redaktion empfiehlt