Denken Sie an die Tierhaltererklärung!

Die Dokumentation von Schwanz- und Ohrverletzungen, die Risikoanalyse und die Tierhaltererklärung sind wichtige Grundlagen beim Aktionsplan Kupierverzicht. Wir erklären, worauf Sie achten sollten.

Am 1. Juli 2019 ist der Aktionsplan Kupierverzicht bundesweit in Kraft getreten. Ziel ist es, den Anteil unkupierter Schweine in Deutschland schrittweise zu erhöhen. Schweinehalter haben im Rahmen des Aktionsplans kurz zusammengefasst zwei Optionen:

  • Option 1-Betriebe sind Schweinehalter, die aufgrund von nachvollziehbaren Gründen auf das Kupieren noch nicht verzichten können. Dazu müssen sie die Unerlässlichkeit für das Schwänzekürzen nachweisen und seit Juli 2019 das Auftreten von Schwanz- und Ohrverletzungen mindestens zweimal jährlich überprüfen und dokumentieren. Kupiert werden darf nur noch dann, wenn in den vergangenen zwölf Monaten bei mehr als 2% der Schweine im Bestand Verletzungen an Schwänzen und bzw. oder Ohren aufgetreten sind. Zudem muss einmal pro Jahr eine betriebliche Risikoanalyse mit der Angabe von Optimierungsmaßnahmen (z.B. die Gabe von Raufutter) durchgeführt werden.

Zeigen die Optimierungsmaßnahmen Wirkung bzw. sinken die Beißprobleme unter 2%, muss der Schweinehalter schrittweise in den Kupierverzicht einsteigen. Falls es trotz Optimierungsmaßnahmen immer wieder Beißprobleme gibt, muss der Tierhalter ab Juli 2021 zusätzlich einen schriftlichen Maßnahmenplan – möglichst in Zusammenarbeit mit dem Tierarzt bzw. Berater – erstellen und der zuständigen Behörde zur Prüfung vorlegen.

  • Option 2-Betriebe sind Schweinehalter, die in den Kupierverzicht einsteigen und eine Kontrollgruppe mit unkupierten Tieren halten. Dabei gilt: Zu jedem Zeitpunkt müssen mindestens 1% der Mastplätze mit unkupierten Schweinen belegt sein. Auch bei dieser Option müssen die Verletzungen dokumentiert und Optimierungsmaßnahmen eingeleitet werden. Auch eine Risikoanalyse...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen