Kostenvergleich

Die Injektionsnarkose ist am teuersten Plus

Aufgrund der Anwesenheitspflicht des Tierarztes während der Betäubung und wegen der langen Nachschlafphase verursacht die Kastrationsnarkose per Injektion mit Ketamin/Azaperon von allen Alternativverfahren zur betäubungslosen Ferkelkastration die höchsten Kosten. Zu diesem Ergebnis kam Mandes Verhaagh vom Thünen-Institut für Betriebswirtschaft in Braunschweig. Verhaagh verglich auf Haus Düsse im Rahmen des PraxiKaPIK/A-Projektes die Kosten der Kastrationsalternativen.

Fakt sei, dass sowohl bei der Injektions- als auch bei der Inhalationsnarkose oder der Lokalanästhesie deutliche Mehrkosten entstehen. Die Injektionsnarkose sei jedoch mit Abstand das teuerste Verfahren, erläuterte der Betriebswirtschaftler.

In kleinen...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen