Verschleppung

Gefahr durch Wildschwein-Kadaver Premium

Das Friedrich-Loeffler-Institut auf der Insel Riems beschäftigt sich intensiv mit der Frage, welche Ansteckungsgefahr von verendeten Wildschweinen ausgeht. Dr. Carolina Probst berichtete in Wiesbaden über aktuelle Erkenntnisse.

In Kadavern von Wildschweinen bleibt das ASP-Virus monatelang infektiös. Zu frisch verendeten Artgenossen halten Wildschweine meist Abstand. Kannibalismus wurde bisher nicht beobachtet. In der Umgebung von Kadavern graben die Schweine jedoch nach Insekten und...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Henning Lehnert

Redakteur Schweinehaltung

Schreiben Sie Henning Lehnert eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen