Immer schön cool bleiben Plus

In der Sommerhitze müssen Landwirte einen kühlen Kopf bewahren, um die Wärmebelastung der Schweine zu vermindern. Zehn Möglichkeiten, um für Abkühlung im Stall zu sorgen.

Die Hitzeperioden in den letzten Sommern haben nicht nur den Landwirten, sondern auch den Schweinen zu schaffen gemacht. Weil Schweine keine Schweißdrüsen besitzen und ihren Körper nicht durch Verdunstungskälte abkühlen können, müssen sie die Körpertemperatur absenken, indem sie die Atemfrequenz erhöhen.

Hitzestress senkt die Leistungen der Tiere drastisch. Die Fruchtbarkeit der Sauen und die Futteraufnahme sinken und in der Ferkelaufzucht bzw. Mast rutschen die Tageszunahmen ab. Auch die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung schreibt vor, Hitzestress bei Schweinen zu vermeiden. Demnach müssen Schweineställe über eine geeignete Vorrichtung verfügen, die eine Verminderung der Wärmebelastung der Schweine bei hohen Temperaturen ermöglicht.

Wir haben einen Überblick baulicher und technischer Möglichkeiten zusammengestellt, mit denen Sie für Abkühlung im Stall sorgen können.

1. Isolierung und Sonnenschutz

Bevor Sie in eine technische Stallkühlung investieren, sollten zunächst die baulichen Maßnahmen optimiert werden. Vor allem eine gute Decken- oder Dachisolierung sorgt dafür, dass sich der Stall weniger stark erwärmt. Als Richtwert ist ein Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) von < 0,25W/m²K anzustreben.

Zudem spielen Fenster eine wichtige Rolle. Auf der Südseite des Stalls können Fenster mit Milchglas oder Folie versehen werden, damit sie weniger Sonneneinstrahlung durchlassen. Auch ein Dachüberstand schützt die Tiere vor direkter Sonneneinstrahlung. Alternativ können Sie Jalousien oder dünne Isolierplatten vor den Scheiben anbringen.

Auch eine Hecke oder Laubbäume entlang der Sonnenseite des Stalls spenden Schatten und halten direkte Sonneneinstrahlung vom Stall fern.

2. Lüftung

Halten Sie die Zu- und Abluftkanäle sauber! Denn durch abgelagerten Staub verengen sich die Querschnitte der Luftkanäle bzw. Ventilatorengitter und die Lüftungsanlage büßt Leistung ein. Mit einem Industriestaubsauger lassen sich die Kanäle einfach reinigen.

Kühlere Luft wird in den Stall gezogen, wenn die Luft aus einem schattigen Bereich angesaugt wird, z.B. an der Nord- oder Ostseite des Stalls.

3. Schweinedusche

Eine Schweinedusche bzw. Mikrosuhle lässt sich leicht und mit geringen Investitionskosten in bestehende Ställe einbauen. Nachteile sind jedoch eine geringe Abkühlungsleistung und ein erhöhter Gülleanfall.

4. Kühlturm

Eine günstige und effektive Konditionierung...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen